Weihnachten in Norwegen

An Heiligabend (Julaften oder Julekveld) werden in Norwegen, genauso wie in Deutschland, die Weihnachtsgeschenke gebracht. Die Geschenke werden entweder von Weihnachtsmann (Julenissen) oder von den kleinen Kobolden (Nissen) gebracht. Die Geschenke werden unter den Baum gelegt und die Kinder lesen die Karten auf den Geschenken laut für alle vor.

So feiert man Weihnachten in Norwegen

Für die Nissen wird zur Stärkung und als Dankeschön ein Reisbrei (Julegrøt) hingestellt.

In einigen Teilen Norwegens verkleiden sich dann die Kinder als Charaktere der Weihnachtsgeschichte und gehend singend von Haustür zu Haustür.

Eine andere norwegische Tradition ist die, dass eine Kerze von Heiligabend bis Neujahr entzündet wird.

Erst seit 1000 nach Christus wird in Norwegen Weihnachten gefeiert. Bis dahin wurde das eine Art Erntefest als Dank für ein gutes Erntejahr zur Mitte des Winters gefeiert.

weihnachten in NorwegenÜbrigens: Jedes Jahr schenkt Norwegen einen riesigen Weihnachtsbaum an Großbritannien. Dieser Baum wird auf dem Trafalgar Square, in der Mitte von London, aufgestellt. Das erste Einschalten der Lichter ist ein großes Ereignis und lockt zahlreiche Menschen an. Dieser Brauch geht auf das Ende des Zweiten Weltkrieges zurück und ist ein Dankeschön an die Briten für die Unterstützung im Krieg.
Ein traditioneller norwegische Weihnachtsbaum wird mit kleinen Papierkörbchen (Julekurver) geschmückt, die die Form eines Herzchens haben. Man sagt, dass Hans Christian Andersen diese um 1860 erfunden hat. Eine Anleitung für Julekurver findest du auf dieser Seite: http://rediscoveringnorway.blogspot.de/2008/02/julekurver-christmas-baskets.html

In Norwegen wünscht man sich God Jul oder Gledelig Jul

Während der Weihnachtszeit isst man in Norwegen viele verschiedene Kuchen und Gebäck. Eines der berühmtesten Weihnachtsgebäcke ist der Julekake. Er besteht aus Rosinen, kandiertes Orangenschale und Kardamom. Den Reisbrei (Julegrøt) isst man Heiligabend als Hauptspeise oder als Dessert. Derjenige, der in seinem Brei eine Mandel findet, bekommt ein pinkes oder weißes Marzipanschwein.

Als Hauptgericht gibt es in Norwegen meist Schwein oder Hammelrippchen mit Sauerkraut (Surkål) und Kartoffeln.

Eines der berühmtesten norwegischen Weihnachtslieder ist das Mauslied (Mausevisa). Es wurde 1946 von Alf Prøysen geschrieben. Das Lied erzählt die Geschichte von Mäusen, die sich auf das Weihnachtsfest vorbereiten und Mutter und Vater Maus den Nachwuchs vor den Mausefallen warnen.

 

Generell hat Norwegen viele schöne, freudige Weihnachtslieder und es wird viel und genre getanzt.


 

Hier eine weitere Auswahl norwegischer Weihnachtslieder:

På låven sitter nissen

Så går vi rundt om en enebærbusk

(Link zum Text mit Übersetzung)

Bjelleklang

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *