Alle Artikel von Troll

Erfolgreich Norwegisch lernen mit Einzelunterricht

Wie du erfolgreich Norwegisch im Einzelunterricht lernst und welche Vor- und Nachteile das gegenüber dem typischen Gruppenunterricht hat

Du hast beschlossen, Norwegisch zu lernen oder deine Sprachkenntnisse aufzufrischen oder zu vertiefen? Perfekte Entscheidung!
Glücklicherweise hast du heutzutage zahllose Möglichkeiten, dich einer Fremdsprache zu nähern. Was dabei gut und was nicht so gut klappt, unterscheidet sich natürlich von Lerner zu Lerner, daher solltest du einfach testen, was die am besten für dich geeignete Lernmethode ist.

Hier möchte ich dir Näheres zu zwei ganz typischen und den vielleicht am häufigsten genutzten Varianten, wie man erfolgreich eine Sprache lernen kann, erzählen. Das sind

  • traditioneller Gruppenunterricht (z. B. in der Volkshochschule) und
  • Einzelunterricht mit Privatlehrer (z. B. bei www.ordcap.de)

Mit dem Lernen in der Gruppe hast du ganz sicher schon Erfahrung (wenigstens aus deiner eigenen Schulzeit, aber vielleicht ja auch aus der VHS oder ähnlichen Einrichtungen).
Aber wusstest du, dass der Einzelunterricht heute oft online stattfindet, z. B. über Skype oder ähnliche Programme? Cool, oder?

Falls du dir jetzt gar nicht vorstellen kannst, wie entspannt eigentlich ein Sprachkurs über Skype abläuft: Das macht Spaß, ist wahnsinnig praktisch und hat noch viel mehr interessante Aspekte, über die du gleich noch mehr lesen kannst.

Nur kurz der Vollständigkeit halber: Natürlich gibt es weitere Möglichkeiten, Sprachen zu lernen, wie z. B.

  • Sprachreisen
  • eigenständig organisierte Sprachtandems oder -stammtische
  • Selbststudium mit Büchern, Filmen, Computersoftware und/oder Apps
  • Online-Gruppenunterricht (noch nicht so häufig)
  • sicherlich noch vieles, vieles mehr.

Um die soll es hier aber nicht gehen, sondern darum, womit ich seit Jahren die meisten und besten Erfahrungen gemacht habe: Skypekurse.



Diese teilweise noch nicht so bekannte Lern- bzw. Unterrichtsvariante möchte ich dir im Vergleich zu den doch recht bekannten Gruppenkursen mit Hilfe einer kleinen Pro-Contra-Präsentation vorstellen:

Online-Einzelunterricht mit Privatlehrer

norwegisch lernen mit skype

Obwohl ich sehr gern in traditionellen Gruppenkursen unterrichte, folge ich seit einigen Jahren fast noch lieber dem Online-Trend und gebe und vermittle Einzelunterricht, meist über Skype. Der Schüler und ich schalten dazu Webcam und Mikrofon am Computer an und sitzen uns so am Monitor gegenüber zum Lernen. Das unterscheidet sich tatsächlich kaum vom gemeinsamen An- einem-Tisch-Sitzen und schafft eine gute, private Arbeitsatmosphäre.

Wem das einsam erscheint: Ich biete auch Paarunterricht an, so dass du gemeinsam mit Ehepartner, bester Freundin oder dem Nachbarn vom selben Computer aus lernen kannst!

Norwegisch Einzelunterricht : Das hat allerhand Vorteile:

Kein Gruppendruck: Was als „Gruppendynamik“ (s. u.) in vielerlei Hinsicht positiv gewertet werden kann – völlig zu recht! –, ist für einige Lerner der blanke Horror: vor anderen sprechen, Fehler machen, die alle mitbekommen, sich schlimmstenfalls blamieren. Das passiert im Einzelunterricht natürlich nicht. „Schul-Gefühl“ Adé!

Intensität: Du kommst logischerweise immer an die Reihe, wenn vom Lehrer eine Frage gestellt wird. Du solltest also vorbereitet sein. Und wer sich stets gut vorbereitet, lernt effektiver. Außerdem kannst du immer einfach nachfragen – ich werde dir alles genau so erklären, dass es für dich und deine Art, Informationen aufzunehmen, gut begreifbar ist – und eigene Themenwünsche einbringen, an denen wir uns orientieren.

Dein Zeitplan: Du sprichst die Unterrichtstermine so mit mir ab, dass sie gut in deinen Wochenplan passen. Und wenn du mal keine Zeit hast oder krank bist, verpasst du auch nichts.

Deine Lerngeschwindigkeit: Du musst dich mit keinem Streber rumschlagen, der alle Antworten vorsagt, und keinem Tüddelkopp, der nie Hausaufgaben macht und alles hundertmal nachfragt. Du gibst genau die Anzahl an Wiederholungen vor (bzw. ich erkenne sie), die du benötigst, um das Thema zu verstehen.

Keine Anfahrt: Ideal, oder? Weder Zeit noch Mühe musst du aufwenden, um an den Lernort zu gelangen, denn du lernst von Zuhause aus. Oder aus deinem Büro. Oder aus dem Urlaub, wenn du möchtest. Du musst weder Kaffeetasse noch Jogginghose verlassen und kannst entspannen – so lernt es sich tatsächlich besser.

Aber natürlich auch ein paar Nachteile:

Keine soziale Komponente: Hand aufs Herz: Neue Freunde mit gleichen Interessen, so wie du sie im Gruppensprachkurs kennen lernen kannst, findest du im Skype-Unterricht vermutlich nicht. Lernspiele usw. sind leider auch oft schwierig umzusetzen, aber man kann viel probieren. Und bist du zielstrebig und hauptsächlich sprachlernwillig unterwegs, ist die gemeinsame Kurs- Weihnachtsfeier eh nicht der Hauptgrund, warum du Norwegischunterricht nimmst, oder?

Technische Probleme: Internetverbindungen sind ja so eine Sache. Software auch. Eingefrorene Kamerabilder, nicht erkannte Mikrofone, mit dem Fuß ausgetretene Steckdosenleisten: Unser Unterricht ist vollkommen abhängig von technischer Funktionalität, auf die wir an vielen Stellen wenig Einfluss haben. Gewöhnungsbedürftig für alle Nicht-Technikfreaks, aber bislang auch noch nie so schlimm, dass wir Kurse abbrechen mussten.

Preis: Privatunterricht ist natürlich teurer, da kann man nichts schönreden. Für den höheren Preis hast du aber auch deutlich mehr vom Unterricht, insbesondere, wenn du gut mitarbeitest, und einen Lehrer ganz allein für dich und dein Lernvorhaben. Halte Ausschau nach Vergünstigungen für Kennenlernstunden, für einen Lernpartner (s. o.), für Vereinsmitglieder, z. B. von der Deutsch- Norwegischen Freundschaftsgesellschaft e.V., oder bei Buchung von mehreren Stunden auf einmal. Top Tipp: Wer schlau ist, zieht nicht eins zu eins den Kurspreis bei der VHS als Vergleich heran – die ist nämlich nicht nur ein Non-Profit-Unternehmen und hat ein völlig anderes Finanzierungssystem als eine Privatschule oder ein Privatlehrer, sondern verfolgt auch weitgehend andere Ziele mit dem Sprachunterricht.

Fazit

Wer sich alleine gut motivieren oder auch besser konzentrieren kann und den Computer nicht scheut, der lernt sicherlich im Einzelunterricht erfolgreicher als in der Gruppe. Je genauer ein Kurs auf den Lerner zugeschnitten wird, desto mehr Spaß macht das Lernen.

Und genau mit diesem personalisierten (oder eher: persönlichen) Konzept arbeite ich als Lehrer auch einfach richtig gern. Da viele Lernwillige jedoch nicht bereit sind, dafür tief in die Tasche zu greifen, ist ein Einzelkurs nicht für jeden etwas. Ausprobieren lohnt sich aber!



Lernen in der Gruppe

Norwegisch EinzelunterrichtTypischer Gruppenunterricht ähnelt auch in der Erwachsenenbildung meist einer „normalen“ Schule: Gruppen von etwa fünf bis zehn Schülern, seltener mehr, plus Lehrer in einem Klassenraum mit Tafel. Neben den Volkshochschulen, die einem sicher als erstes einfallen, bieten auch private Sprachschulen für zahlreiche Sprachen Kurse an.
Auch in einer Gruppe machen mir das Unterrichten und der Austausch großen Spaß, doch je nach Zusammensetzung kann das Manövrieren zwischen unterschiedlichen Lernwünschen manchmal etwas kräftezehrend sein.

Auch hier gibt es definitiv Vorteile:

Gruppendynamik: Für viele ist gemeinsames Lernen lustiger, das ist kein Geheimnis. Deine Mitschüler und du motiviert euch gegenseitig, ihr könnt mit Hilfe von Spielen oder Filmen den Unterricht lebendig gestalten und euch viele Wörter und Regeln so leichter merken. Bonus: Auch aus den Fehlern und Fragen der anderen kannst du lernen!

Soziale Komponente: Durch Gemeinsamkeiten wie dasselbe Hobby – die norwegische Sprache und/oder das Reisen nach Norwegen – freut man sich jede Woche auf das Treffen mit den Gleichgesinnten, ihr tauscht Erfahrungen und Tipps zu Land und Kultur aus und organisiert vielleicht sogar eine Luciafeier oder ein Mittsommerfest zusammen.

Preis: Besonders an VHSen sind Sprachkurse erstaunlich günstig. Zudem gibt es oft Rabatte für Studenten, Rentner und Schwerbehinderte. Private Sprachschulen, die auch Gruppenunterricht anbieten, sind in der Regel teurer.

Allerdings auch einige Nachteile:

Verfügbarkeit: Nicht immer wird in deiner Nähe ein Norwegischkurs angeboten. Oder es gibt nur Anfängerkurse, obwohl du schon längst Fortgeschrittenen-Kenntnisse hast. Oder du kannst an dem Tag nicht, an dem der Unterricht stattfindet. Oder dein Kurs läuft plötzlich nicht mehr weiter, weil es zu viele „Abspringer“ bzw. zu wenige Anmeldungen gibt.

Anfahrt: Für den Weg zur Schule gehen oft allerhand Zeit und Geld drauf – besonders, wenn du auf dem Dorf wohnst. Bei unglücklichen Witterungs-, Verkehrs- oder Öffi-Fahrplanbedingungen kommst du zu spät. (Aus dem Nähkästchen: All das kann auch für den Lehrer stressig sein, und wer will schon gern einen gestressten Lehrer?)

Verpasste Stunden: Wenn du am Kurstermin verhindert bist, geht der Unterricht trotzdem weiter und du verpasst wertvollen Inhalt, den du irgendwie selbst nacharbeiten musst, um den Anschluss nicht zu verpassen. Du hast nämlich keinen Anspruch auf Nachholen oder finanzielle Erstattung!

Unterschiedliche Lerngeschwindigkeit: Es ist völlig normal, dass die Schüler einer Gruppe die Sprache unterschiedlich schnell lernen. Das Problem für die Gruppe: Folgt der Lehrer eher den langsam Lernenden, langweilen sich die anderen bald. Passt der Lehrer den Stoff eher den schnell Lernenden an, kommen die anderen nicht mehr mit. Beides macht jeweils einen Teil der Gruppe unzufrieden, vielleicht geben manche sogar deswegen den Kurs ganz auf.

Norwegisch EinzelunterrichtNatürlich versucht der Lehrer, sowohl eine Art durchschnittlicher Lerngeschwindigkeit zu finden als auch eine Schnittmenge an inhaltlichen Interessen, aber er wird es leider niemals allen recht machen können. Oder anders: Es kann und wird nicht immer alles nach deinen Wünschen laufen.

Fazit

Der soziale Aspekt des Gemeinsam-Lernens ist – verständlicherweise – für manche absolut ausschlaggebend dafür, sich für Gruppenunterricht zu entscheiden. Allerdings musst du dich anpassen. Mit vielen der Nachteile kann man sich arrangieren; verpasste Stunden z. B. sind aufgrund des oft geringeren Preises zu verschmerzen. Dass man in diesem Unterricht aufgrund der Kursheterogenität in der Regel etwas langsamer vorankommt als im Einzeltraining, muss einem aber bewusst sein.

Egal, wie du lernen möchtest – Hauptsache, du lernst! Lernen ist super!

Es gibt also keine „gute“ und „schlechte“ Methode; du allein musst herausfinden, welche Unterrichtsart dir am meisten hilft, dein Sprachziel zu erreichen. Für alle Kurse der Welt gilt aber: Ohne Fleiß kein Preis.

Und damit Vokabeln lernen, Grammatik üben und Hausaufgaben machen möglichst angenehm werden, ist es so wichtig, eine Lernvariante zu finden, mit der du dich wohlfühlst und bei der du den Eindruck hast, dass auch dein Lehrer für die Sache brennt.

Ich hoffe, dass ich dir die Möglichkeit der Online-Privatkurse etwas vertrauter machen konnte, die zwar immer populärer werden, aber trotzdem noch nicht überall bekannt sind. Noch mehr Wissenswertes zum Thema „Unterricht über Skype“ findest du übrigens auf www.ordcap.de/sprachkurse/infos.

Allen Norwegischschülern wünsche ich viel Erfolg bei ihrem Vorhaben! Vielleicht treffen wir uns ja demnächst mal zum Skypen? :-)


Dies ist ein Gastartikel von Catharina Capteyn von Ordcap.deCatharina hat den Artikel auf meinen Wunsch erstellt und ich habe ihn hier unentgeltlich veröffentlicht.

 

123

7 norwegische Ausdrücke, die man nur schwer übersetzen kann

Es gibt so einige norwegische Ausdrücke, die man nur schwer übersetzen kann. Hier sind einige Beispiele samt Erklärung:

1. Takk for sist

Danke für das letzte Mal” sagt man zu jemandem, den man eine Weile nicht gesehen hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob das letzte Treffen drei Tage oder 3 Jahre her ist. “Takk for sist” ist eine nette Angewohnheit und wieder mal ein Beispiel für das freundliche norwegische Gemüt.

Je nachdrücklicher dieser Satz gesagt wird umso ehrlicher und herzlicher ist er gemeint. Im privaten Begegnungen ist das “Takk for sist” mit Sicherheit auch ernst gemeint. In geschäftlichen Beziehungen könnte es das ein oder andere Mal auch schonmal nur aus Höflichkeit ausgesprochen werden.

2. Takk for maten

Solltest du in Norwegen einmal zum Essen eingeladen sein, solltest du aus Höflichkeit die Schuhe ausziehen, dem Gastgeber eine kleine Aufmerksamkeit mitbringen und natürlich rechtzeitig erscheinen. Im Grunde genommen alles wo wie in Deutschland.

Eine Sache ist in Norwegen anders und wichtig: Wenn alle fertig gegessen haben, sagt jeder “Takk for maten!” (Danke für das Essen). Mit diesem Satz sagt man dem Gastgeber Danke und lobt das gut Essen.



3. Kos und koselig

norwegische ausdrückeDies haben alle skandinavischen Länder gemeinsam: Sie haben ein Wort, das das Gefühl von (menschlicher) Wärme und Freundlichkeit beschreibt.

Die Dänen sagen “hygge”, die Schweden sagen “mys” und die Norweger sagen “kos”. Alle diese drei Wörter beschreiben das gleiche. Man könnte es mit “nett” oder “gemütlich” übersetzen. Dies sind aber nur Teile von dem was “kos” oder “koselig” wirklich bedeutet.
Kos kann kuscheln mit deinem Partner sein.
Kos kann eingeschneit in einer Hütte, vor dem Kamin liegend mit einem Kakao und einem guten Buch sein.
Kos kann ein nettes Essen in der Unimensa sein.
Kos kann jemanden zu treffen, den man schon lange nicht mehr gesehen hat sein.
Kos kann eine tolle Party sein.
Kos kann auf der Arbeit mit Kollegen, die man gerne hat sein.

4. Glad i deg

Wörtlich übersetzt bedeutet es “glücklich in dir”. Das macht aber wenig Sinn.

Zu einem guten Freund oder zu Familienmitgliedern sagt man “glad i deg” um auszudrücken, dass man die Personen sehr gerne hat. Es ist quasi eine Stufe unter “elsker” (lieben), wobei man “elsker” eigentlich nur zu seinem Partner sagt.

5. Skjerp deg

In Deutschland würde man sagen “Reiß dich zusammen” oder “Du machst dich lächerlich.”.

Man sagt es zum Beispiel
…zu Freunden, die sich mit Ihrem Verhalten lächerlich machen.
…ein Richter sagt es zu einem Zeugen, wenn dieser offensichtlich lügt.
…Eltern sagen dies zu ihrem Kind, dass grad die Wände mit Stiften angemalt hat.

Wörtlich übersetzt bedeutet “Skjerp deg” “Schärfe dich”.

6. Pålegg

norwegische ausdrückeEin Norweger isst im Schnitt 80kg Brot im Jahr. Zum Frühstück oder Lunch ist man in Norwegen oft Brotscheiben mit “was draufgelegt”. “Pålegg” ist das Wort für alles, was man auf ein Brot oder ein Brötchen drauf legen kann. Dies kann Salami, Schinken, Käse, Marmelade oder ein Salatblatt sein.


Anzeige*


7. Faen

Im Norwegischunterricht wurde mir einst gesagt, dass ein Norweger keine Schimpfwörter benutzt und dass es in Norwegen sehr unhöflich ist, Kraftausdrücke zu verwenden.

Nach meinem ersten Aufenthalt in Norwegen wusste ich, dass auch Norweger gerne und häufig Schimpfwörter benutzen. Das beliebteste ist “Faen” und bedeutet wörtlich übersetzt “der Teufel”.

“Faen” ist das norwegische universal Schimpfwort für alle Situationen.

  • Wenn man sich beim Hämmern auf den Daumen klopft: “Faen”
  • Wenn man überrascht ist: “Faen”
  • Wenn man enttäuscht ist: “Faen”
  • Wenn man stinksauer ist: “Faen”

Kennst du weitere norwegische Ausdrücke, die sich nur schwer ins deutsche übersetzen lassen?

Schreibe den Ausdruck mit kurzer Erklärung gerne als Kommentar zu diesem Artikel. Oder sende eine E-Mail (Kontakt), damit wir den Ausdruck ergänzen können.

MerkenMerken

Warum sprechen Norweger so gut Englisch?

Nicht nur Norweger sprechen sehr gutes Englisch, auch Niederländer, Dänen, Schweden und Finnen sprechen fließend Englisch. Es lässt sich sicherlich darüber streiten, welche Nation nun am besten Englisch spricht – eigentlich spielt das auch überhaupt keine Rolle. Man sollte lieber überlegen woran das liegen könnte.Norweger sprechen gutes englisch

Was haben all diese Nationen gemeinsam?

  • Dänemark, Schweden und Finnland, Norwegen und die Niederlande sind kleine, wohlhabende, nordeuropäische Länder.
  • Die Schüler dieser Länder beginnen schon für damit Englisch in der Schule und sogar im Kindergarten zu lernen und zu sprechen.
  • Fernsehsendungen, Kinofilme, und Computerspiele sind stark durch die englische Sprache beeinflusst. Im Gegensatz zu Deutschland werden in den genannten Ländern die wenigsten Filme und Serien synchronisiert. Es wird einfach ein Untertitel in der jeweiligen Sprache eingeblendet. Man wird so täglich und unterbewusst mit dem Klang der englischen Sprachen konfrontiert und lernt so indirekt.
  • Computerspiele werden meist garnicht übersetzt, so dass man zwangsläufig mit Englisch klarkommen muss.
  • Kaum jemand auf der Welt spricht Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch oder Niederländisch. Um trotzdem Teil der globalen Welt zu sein, ist es für die Bewohner dieser Länder essentiell gutes Englisch zu sprechen.
  • Die Bewohner dieser Länder reisen viel und gerne und benötigen Englisch daher viel, um sich auf Reisen zu verständigen.

Anzeige*


Fälschlicherweise glauben viele, dass der Grund dafür, weshalb Nordeuropäer so gut Englisch sprechen, ist, dass diese Sprachen germanischen Ursprungs sind. Dagegen spricht folgendes:

  • Finnisch ist keine germanische Sprache und hat keinerlei Gemeinsamkeit mit den anderen nordeuropäischen Sprachen.
  • Deutsche müssten dann ja genauso gut Englisch sprechen können wie die oben genannten Nationen. Das ist jedoch meist nicht der Fall.

Mach dir den Vorteil der “kleinen Länder” zu deinen Vorteil. Streamingdienste und DVDs bieten neben der deutschen Tonspur auch die englische Originalsprache mit deutschen Untertiteln an.
So verbesserst du deine Englischkenntnisse ganz einfach nebenbei.

Was meinst du? Warum sprechen die Skandinavischen Länder und die Niederländer so gutes Englisch?
Teile deine Meinung einfach in den Kommentaren.


Anzeige*


weihnachten in Norwegen

Weihnachten in Norwegen

An Heiligabend (Julaften oder Julekveld) werden in Norwegen, genauso wie in Deutschland, die Weihnachtsgeschenke gebracht. Die Geschenke werden entweder von Weihnachtsmann (Julenissen) oder von den kleinen Kobolden (Nissen) gebracht. Die Geschenke werden unter den Baum gelegt und die Kinder lesen die Karten auf den Geschenken laut für alle vor.

So feiert man Weihnachten in Norwegen

Für die Nissen wird zur Stärkung und als Dankeschön ein Reisbrei (Julegrøt) hingestellt.

In einigen Teilen Norwegens verkleiden sich dann die Kinder als Charaktere der Weihnachtsgeschichte und gehend singend von Haustür zu Haustür.

Eine andere norwegische Tradition ist die, dass eine Kerze von Heiligabend bis Neujahr entzündet wird.

Erst seit 1000 nach Christus wird in Norwegen Weihnachten gefeiert. Bis dahin wurde das eine Art Erntefest als Dank für ein gutes Erntejahr zur Mitte des Winters gefeiert.

weihnachten in NorwegenÜbrigens: Jedes Jahr schenkt Norwegen einen riesigen Weihnachtsbaum an Großbritannien. Dieser Baum wird auf dem Trafalgar Square, in der Mitte von London, aufgestellt. Das erste Einschalten der Lichter ist ein großes Ereignis und lockt zahlreiche Menschen an. Dieser Brauch geht auf das Ende des Zweiten Weltkrieges zurück und ist ein Dankeschön an die Briten für die Unterstützung im Krieg.
Ein traditioneller norwegische Weihnachtsbaum wird mit kleinen Papierkörbchen (Julekurver) geschmückt, die die Form eines Herzchens haben. Man sagt, dass Hans Christian Andersen diese um 1860 erfunden hat. Eine Anleitung für Julekurver findest du auf dieser Seite: http://rediscoveringnorway.blogspot.de/2008/02/julekurver-christmas-baskets.html



In Norwegen wünscht man sich God Jul oder Gledelig Jul

Während der Weihnachtszeit isst man in Norwegen viele verschiedene Kuchen und Gebäck. Eines der berühmtesten Weihnachtsgebäcke ist der Julekake. Er besteht aus Rosinen, kandiertes Orangenschale und Kardamom. Den Reisbrei (Julegrøt) isst man Heiligabend als Hauptspeise oder als Dessert. Derjenige, der in seinem Brei eine Mandel findet, bekommt ein pinkes oder weißes Marzipanschwein.

Als Hauptgericht gibt es in Norwegen meist Schwein oder Hammelrippchen mit Sauerkraut (Surkål) und Kartoffeln.

Eines der berühmtesten norwegischen Weihnachtslieder ist das Mauslied (Mausevisa). Es wurde 1946 von Alf Prøysen geschrieben. Das Lied erzählt die Geschichte von Mäusen, die sich auf das Weihnachtsfest vorbereiten und Mutter und Vater Maus den Nachwuchs vor den Mausefallen warnen.

Um den Anforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung gerecht zu werden, werden derzeit keine Youtube-Videos integriert dargestellt. Über einen Klick auf folgenden Link gelangst du direkt zu dem Video:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/jeiXN8k_mIg

Generell hat Norwegen viele schöne, freudige Weihnachtslieder und es wird viel und gerne getanzt. So feiert man Weihnachten in Norwegen.


Hier eine weitere Auswahl norwegischer Weihnachtslieder:

På låven sitter nissen

Um den Anforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung gerecht zu werden, werden derzeit keine Youtube-Videos integriert dargestellt. Über einen Klick auf folgenden Link gelangst du direkt zu dem Video:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/_uv74o8hG30

Så går vi rundt om en enebærbusk

(Link zum Text mit Übersetzung)


Anzeige*


Um den Anforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung gerecht zu werden, werden derzeit keine Youtube-Videos integriert dargestellt. Über einen Klick auf folgenden Link gelangst du direkt zu dem Video:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/zGJwuy30pF4

Bjelleklang

Um den Anforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung gerecht zu werden, werden derzeit keine Youtube-Videos integriert dargestellt. Über einen Klick auf folgenden Link gelangst du direkt zu dem Video:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/q9GOIyA3pIo

Norwegische Redewendungen und Sprichwörter

Hier findest du zahlreiche bekannte und unbekannte norwegischen Sprichwörter und Redewendungen, sowie klassische Redensarten auf Norwegisch. Du wirst beim Durchstöbern dieser Zusammenstellung sicher feststellen, dass dir die meisten Phrasen bereits aus der deutschen Sprachen bekannt sind.

Du kennst ein Sprichwort oder eine Redewendung die hier fehlt?
Schreibe einfach einen Kommentar und ergänze die Liste so ganz einfach.

Norwegische Redewendungen und Sprichwörter:


Det var litt på kanten.

Wortwörtlich:
Das war ein wenig an der Kante.
Bedeutung:
Wenn jemand einen grenzwertige Bemerkung (sexuell, rassistisch oder sozial nicht okay), dann kann man sagen, dass diese Bemerkung “ein wenig an der Kante war”.


Det gå i et kjør.

Wortwörtlich:
Das geht in einer Hetze.
Bedeutung:
Wenn viele Ereignisse in einer kurzen Zeit auf einmal geschehen und so eine stressige Atmosphäre machen.
Zum Beispiel ein stressiger Tag auf der Arbeit mit vielen Kunden und vielen Anrufen.


Det gå i hundre.

Wortwörtlich:
Das geht in 100.
Bedeutung:
Wenn man etwas so schnell wie möglich macht. Angelehnt an die Geschwindigkeitsgrenze von 100 km/h auf norwegischen Schnellstraßen. “Schneller geht es einfach nicht.”


Det var drøyt.

Wortwörtlich:
Das war ergiebig/derb.
Bedeutung:
“Det var drøyt” verwendet man, wen jemand etwas zu genau oder detailliert erzählt oder einem von etwas erzählt, das man nicht wissen will, da es zum Beispiel zu intim ist.


Anzeige


Helt bak mål.

Wortwörtlich:
Komplett hinter das Tor.
Bedeutung:
Dieser Satz wird benutzt, wenn jemand eine Aufgabe komplett falsch erledigt hat oder wenn etwas so gar nicht gelungen ist.


Krype til korset.

Wortwörtlich:
Zu dem Kreuz kriechen. (Zu Kreuze kriechen)
Bedeutung:
Diese Redewendung wird auch vielen anderen Sprachen verwendet. Allerdings hat dieser Satz in Norwegen keine christliche Bedeutung. Wenn man etwas machen muss, worauf man keine Lust hat oder wenn man jemandem etwas versprochen hat und dieser Person nun eingestehen muss, dass man sein Versprechen nicht halten kann.


Bite i det sure eplet.

Wortwörtlich:
In den sauren Apfel beißen.
Bedeutung:
Die gleiche Bedeutung wie im Deutschen. Wenn man etwas macht, obwohl es einem keine Freude bereitet.


Smør på flesk.

Wortwörtlich:
Butter auf Fett.
Bedeutung:
Wenn man in Norwegen “Butter auf Fett” schmiert, dann bedeutet das, dass man etwas sehr ausführlich erklärt. Oder es bedeutet, dass man von einer Sache mehr als nötig besitzt.


Norwegische Redewendungen und Sprichwörter

I vinden.

Wortwörtlich:
Im Wind
Bedeutung:
Wenn etwas “im Wind” ist, dann ist er zurzeit sehr populär und verbreitet.


Lenger enn et vondt år.

Wortwörtlich:
Länger als ein schmerzendes/schlechtes Jahr.
Bedeutung:

Dieses Redensart verwendet der Norweger, wenn er/sie etwas sehr langes beschreibt (z.B. ein langes Buch oder ein langes Gespräch).


Anzeige*


Links zum Thema “Norwegische Redewendungen und Sprichwörter”:

 

Norwegisch Unterricht

Norwegisch lernen – wenn kein Kurs in der Nähe ist

obsonline-logoAn Ihrer Sprachschule, Uni oder VHS vor Ort gibt es keinen Norwegischkurs? Das verwundert nicht. Norwegisch ist eine Nischensprache und es gibt nur wenige, die die Sprache unterrichten. Was also tun? Zunächst einmal kann man einen Kurs im Land machen, da gibt es besonders im Sommer diverse Angebote.

Oder man nimmt Distanzunterricht (über Skype, Facetime, Telefon oder E-Mail). Und wenn man Glück hat, gibt es auch eine/n Muttersprachler/in in der Nähe, der/die bereit ist, Einzelunterricht zu erteilen. Man kann auch verschiedene Optionen miteinander verbinden. So bietet es sich an, zunächst einen Anfängerkurs zu belegen und anschließend einen Sprachkurs in Norwegen zu buchen, um das Gelernte zu erproben und zu vertiefen.

Danach sollte man möglichst regelmäßig mit einer Lehrkraft oder einer Kleingruppe weiterlernen. Und natürlich immer wieder nach Norwegen reisen! So bleiben auch Motivation und Freude an der Sprache erhalten.

Schauen Sie mal beim OBS! Sprachinstitut vorbei, das Ihnen alle diese Optionen bietet!

Norwegisch Links: Juni 2016

  • Norwegisch Wörterbuch für Physiker, Informatiker und Techniker – Hier findest du Vokabeln auf Norwegisch (Bokmål) und Deutsch zu den Fachgebieten Informatik, Mathematik und Physik.
  • Klartale.no – Einfache und verständliche Nachrichten auf Norwegisch für Norweger mit Leseschwäche und Einwanderer. Klar Tale ist Norwegens einzige leichtverständliche Nachrichtenzeitung. Große Schrift und  einfache Sprache machen das Lesen dieser Zeitung einfacher im Vergleich mit anderen. Klartale besteht aus innenpolitischen, außenpolitischen und allgemeinen Themen, Kultur und Sport.


  • Anika in Norwegen – Anika lebt seit März diesen Jahres in Norwegen und berichtet in ihrem Blog über Erlebnisse und Eigenarten der Norwegen. Auch Ausflüge in die Natur mit atemberaubenden Bildern kommen nicht zu kurz.
  • Monolinguales Norwegisch Wörterbuch des Utdanningsdirektoratet – Dies ist ein norwegisch Wörterbuch, dass sich an Minderheitensprachen, wie Tamil, Kurdisch oder Thai, richtet.

Norwegische Märchen von Asbjørnsen und Moe, Brødrene Grimm und H.C. Andersen

Wer auf der Suche nach kostenlosen norwegischen Märchen ist, findet auf der Seite Vedal.net/eventyr mehr als hundert alte Geschichten in norwegischer Sprache. Der Zugang zu den Märchen ist kostenlos und die Texte können einfach ausgedruckt werden.

Norwegische Märchen: Der var en gang en konge som hadde mange døtre…

norwegische Märchen

Peter Christen Asbjørnsen (1812-1885) kennen viele noch von dem alten norwegischen 50 Kronenschein

Einige dieser Geschichten, wie H.C. Andersens Piken med svovelstikkene (Das Mädchen mit den Streichhölzern) oder Askepott (Aschenputtel) von den Gebrüdern Grimm, hat jeder bestimmt schon einmal als Auszug in seinem Norwegischbuch gehabt. Die Klassiker aus Kindertagen sind in vielen Ländern beliebt und verbreitet, natürlich auch in Norwegen. Deshalb sind diese alten Geschichten auch ins Norwegische übersetzt worden. Da die Schreiber dieser Märchen seit mehr als 70 Jahren verstorben sind, sind die Texte ins Allgemeingut übergegangen. Daher kann jeder die alten Originaltexte kostenfrei verwenden und abdrucken.


Anzeige*


Auf der Seite Vedal.net/eventyr hat sich Sissel die Mühe und Arbeit gemacht und mehr als hundert dieser alten Märchen aufgeschrieben und veröffentlicht.
Die Geschichten sind übersichtlich nach Verfassern sortiert. Dazu gehören:

Asbjørnsen und Moe
Asbjørnsen und Moe sind Norwegens bekannteste Märchensammler. In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts reisten die beiden durch Norwegen und haben Märchen gesammelt und aufgeschrieben. Die gesammelten Geschichten haben sie dann als Buch veröffentlicht, ähnlich wie die Gebrüder Grimm in Deutschland.

H.C. Andersen
H.C. Andersen hatte sehr viel Wissen über Märchen, Mythen und Legenden. Anders als Asbjørnsen und Moe und die Gebrüder Grimm hat H.C. Andersen seine Märchen nicht auf Reisen gesammelt und aufgeschrieben, sondern selber erdacht und verfasst. Er lebte um 18. Jahrhundert, hauptsächlich in der Nähe von Odense und Kopenhagen.

Brødrene Grimm (Die Gebrüder Grimm)
Die Gebrüder Grimm haben am Anfang des 18. Jahrhunderts viele Geschichten und Märchen in Deutschland gesammelt. Ihre Sammlung besteht aus mehr als 200 Märchen. Die Märchen der Gebrüder Grimm sind im Vergleich zu den Märchen von anderen Märchenerzählern nicht ganz so grausam und sehr freundlich geschrieben.

Norwegisch lernen mit Babbel

norwegisch lernen mit babbel

Der Trollfjord auf den Lofoten

Wem ein Norwegischkurs an der Volkshochschule oder Norwegisch Lernbücher zu langweilig sind, der kann auch mit einer App oder einem Onlinekurs Norwegisch lernen. Dabei ist es ganz egal weshalb du Norwegisch lernen willst.

Der große Vorteil von Onlinekursen ist, dass man immer dann lernen kann wenn man Zeit hat. Dies kann zum Beispiel beim Warten auf den Bus, im Zug oder im Wartezimmer eines Arztes sein.

Auf der anderen Seite fehlt bei einem Onlinekurs der persönliche Kontakt zu einem Lehrer oder Lehrerin. Man wird weder in der Aussprache korrigiert, noch kann man Fragen stellen.

Norwegisch lernen mit Babbel – Kann man mit dem Sprachkurs von Babbel wirklich so einfach Norwegisch lernen?

Seit einigen Monaten bietet einer der Marktführer im Bereich „Sprachen online lernen“ auch Norwegisch in seinem Programm an.

Wer kennt nicht die auffälligen orangenen Werbebanner von Babbel? Auch die Fernsehwerbung von Babbel läuft auf vielen Sendern und ist omnipräsent. Was auf den ersten Blick etwas vielleicht nervig erscheint, zeigt doch aber auch, dass Babbel nicht nur stark beworben wird, sondern auch von vielen unabhängigen Webseiten und Norwegisch-Interessierten empfohlen und ausprobiert wird.

Daher habe ich mir jetzt ein eigenes Bild von dem Babbel Norwegischkurs gemacht.

Norwegisch lernen mit babbel

Das Nationaltheater in Oslo

Jedem Interessierten bietet Babbel einen kostenlosen und unverbindlichen Schnupperkurs an. Allerdings ist man bei diesem kostenlosen Kurs schnell am Ende angelangt. Bei mir war es nach 20 Minuten bereits so weit.

Was in der kurzen Probezeit aber direkt positiv aufgefallen ist, sind die Texte und Wörter, die von einer Norwegisch-Muttersprachlerin vorgelesen werden. Von Anfang an wird so auf eine gute Aussprache geachtet. Die Aufgaben sind einfach und sehr abwechslungsreich aufgebaut. Neben Multiple-Choice Aufgaben, muss man Lückentexte füllen und Wörter in die richtige Reihenfolge sortieren.

Grundsätzlich kann man die Probelektion auf dem Handy (Android und iOS), dem Tablet, einem Laptop oder dem Computer machen. Gleiches gilt auch für den eigentlichen Kurs.

Die Konditionen und Preise

Nach dem Ende der Probelektion kann man sich relativ einfach ein Benutzerkonto anlegen. Anschließend stehen einem mehrere Abo-Tarife zur Auswahl (Preisstaffelung Stand April 2016):

  • 1 Monat, 9,95 €
  • 3 Monate, 19,95 € / 6,65 € pro Monat
  • 6 Monate, 33,30 € / 5,55 € pro Monat
  • 12 Monate, 59,40 € / 4,95 € pro Monat

Auch wenn die längeren Abos im Monatspreis deutlich günstiger sind, empfehle ich für den Anfang erstmal nur ein 1-Monats-Abo. In diesem einem Monat stellt man recht schnell fest, ob die Babbel Lernmethode tatsächlich für den eigenen Lerntyp geeignet ist. Nach dem ersten Monat kann man dann natürlich vollkommen unkompliziert in die günstigeren Abos wechseln.

Die Mitgliedschaft bietet noch mehr Features als die kostenlose Probelektion

Mit der Babbel Sprachapp kann man überall und jederzeit Norwegisch lernen

Mit der Babbel Sprachapp kann man überall und jederzeit Norwegisch lernen

Nachdem man nun einen Premiumzugang hat, bekommt man Zugriff auf weitere Features. Unter anderem findet man eine Ausspracheübung. Der norwegische Satz wird von einer Muttersprachlerin vorgesprochen. Anschließend spricht man den Satz nach. Die App bewertet die eigene Aussprache dann mit einem grünen oder roten Rahmen. Nach jeder abgeschlossenen Lektion erhält man motivierende Worte. Außerdem kann man seinen Lernstatus über eine Lernfortschrittsanzeige verfolgen.

Die Vorteile von Babbel

Wer in der Schule schon am liebsten in der letzten Reihe gesessen hat und sich am Unterricht nur wenig beteiligt hat, kann mit dieser App stressfrei und ohne Angst lernen. Andere Mitschüler, vor denen man sich blamieren könnte, gibt es nämlich nicht. Man kann die App in der eigenen Lerngeschwindigkeit benutzen. Anders als im Gruppenunterricht wird man nicht von langsameren Kursteilnehmern gebremst. Auf der anderen Seite kann man Lektionen beliebig oft wiederholen. Abends vor dem Schlafen gehen noch ein wenig Norwegisch lernen? Oder auf der langweiligen Zugfahrt? Mit Babbel kann man lernen wann man Zeit und Lust hat, sogar auf der Toilette.

Nachteile

Leute, die wenig eigene Motivation haben, könnten mit diesem Kurs weniger Lernerfolg haben. Grund ist, dass kein Druck durch zwingende Hausaufgaben aufgebaut wird. Wer seine Norwegischlektionen schleifen lässt, erwartet keine negativen Konsequenzen oder böse Blicke von einem Lehrer oder Mitschülern. Bis auf die Ausspracheübung gibt es keine Rückmeldung, wie von einem richtigen Lehrer. Die App zweit zwar eine falsche Aussprache an, aber gibt keine Tipps oder Verbesserungsvorschläge.

Mein Fazit von Babel Norwegisch

Blick auf dem Fjord von Alesund

Blick auf dem Fjord von Alesund

Wie bei jeder Sprache ist es auch schwierig Norwegisch ohne einen „richtigen“ Lehrer zu lernen. Trotzdem erzielt man mit Babbel schnell grundlegende Lernerfolge, die für eine Reise nach Norwegen vollkommen ausreichend sein werden. Wer schnell fließend Norwegisch lernen möchte, wird an einem Norwegisch-Sprachkurs an einer Sprachschule nicht vorbeikommen. Auch als Ergänzung zu einem Sprachkurs, einem Lehrbuch oder einem Auslandsjahr in Norwegen ist Babbel sehr zu empfehlen, denn zum Üben unterwegs ist Babbel unschlagbar. Am besten verschaffst du dir mit der kostenlosen Probelektion selbst einen Eindruck von Babbel. (Stand der Informationen und Preise in diesem Artikel: April 2016) Die Preise können sich in der Zwischenzeit geändert haben.