Norwegen: Land der Elektroautos

Kaum irgendwo auf der Erde sind so viele Elektroautos unterwegs wie in Norwegen. Der skandinavische Staat, der durch Öl- und Gasförderung reich wurde, betrieb in den letzten Jahren ein umfangreiches Förderprogramm, das ganz offensichtlich erfolgreich war.

Norwegens Regierung plante, bis Ende 2018 50.000 Elektroautos auf die Straßen zu bringen. Bis 2025 sollen Autos mit Verbrennungsmotoren gänzlich verschwunden sein. Um diese hehren Ziele zu erreichen, wurden Elektroautos massiv gefördert. Käufer zahlten keine KFZ-Steuer und beim Kauf des Wagens auch keine Mehrwertsteuer.

Weiterlesen

Norwegisch lernen mit Henrik Ibsen – Norwegens erfolgreichstem Dichter

Die ganz großen Theaterbühnen haben es ihm angetan. Bis heute sind Henrik Ibsens Theaterstücke wie Peer Gynt, Nora – ein Puppenheim, Ein Volksfeind, Gespenster oder Hedda Gabler – die meistgespielten nach Shakespeare. 28 Werke hat Henrik Ibsen hinterlassen und mit ihnen seinerzeit eine neue Theaterära begründet. Denn statt großer meist politischer Themen, standen nun psychologische Entwicklungen einzelner Menschen im Mittelpunkt des Geschehens: das Individuum und sein Verhältnis zum sozialen Gefüge und zur Gesellschaft.

Für Fortgeschrittene eignen sich die Texte von Henrik Ibsen für den Unterricht oder die Freizeit. Etwas weiter unten stellen wir zweisprachige Ausgaben in Deutsch und Norwegisch vor.

Weiterlesen

7 norwegische Ausdrücke, die man nur schwer übersetzen kann

1. Takk for sist

“Danke für das letzte Mal” sagt man zu jemandem, den man eine Weile nicht gesehen hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob das letzte Treffen drei Tage oder 3 Jahre her ist. “Takk for sist” ist eine nette Angewohnheit und wieder mal ein Beispiel für das freundliche norwegische Gemüt.

Weiterlesen