Der ultimative Guide zum Camping in Norwegen ✓

Camping in Norwegen | Erfahre hier alles über traumhafte Plätze, Wildcamping-Regeln, Nationalparks & Tipps für unvergessliche Abenteuer! ✓

Camping in Norwegen Der ultimative Guide zum Camping in Norwegen

Du träumst davon, die beeindruckende Natur Norwegens hautnah zu erleben? Dann ist Camping in Norwegen genau das Richtige für dich! In diesem Artikel nehmen wir dich mit auf eine Reise durch das Land der Mitternachtssonne, Fjorde und beeindruckenden Landschaften. Norwegen bietet eine unglaubliche Vielfalt an Campingmöglichkeiten, von modernen Campingplätzen bis hin zum Wildcampen inmitten der Natur. Lass dich von der Schönheit und Vielfalt der norwegischen Landschaft verzaubern und entdecke, was das Land für Camping-Enthusiasten wie dich zu bieten hat. Pack deine Sachen, und los geht’s!

Camping in Norwegen – Alles was du wissen musst!

  1. Die besten Campingplätze in Norwegen
  2. Wildcampen in Norwegen: Regeln und Vorschriften
  3. Camping in Norwegens Nationalparks
  4. Reisezeit und Wetter in Norwegen
  5. Campingausrüstung: Was sollte man mitnehmen?
  6. Wohnmobilurlaub in Norwegen
  7. Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten rund ums Campen
  8. Nützliche Apps für Camping in Norwegen
  9. Sicherheitstipps fürs Camping in Norwegen
  10. FAQ – Campen in Norwegen

1. Die besten Campingplätze in Norwegen

Norwegen bietet eine Fülle von erstklassigen Campingplätzen in atemberaubenden Landschaften. Hier sind einige der Top-Campingplätze, die du unbedingt besuchen solltest:

  • Lofoten (Nordnorwegen): Moskenes Camping – Dieser malerische Campingplatz liegt auf den Lofoten, einer Inselgruppe in Nordnorwegen, die für ihre dramatischen Berglandschaften und charmanten Fischerdörfer bekannt ist. Hier kannst du inmitten der Natur entspannen und Aktivitäten wie Wandern, Angeln oder Nordlichtbeobachtung nachgehen.
  • Preikestolen (Südwestnorwegen): Preikestolen Camping – In der Nähe des berühmten Preikestolen (Predigtstuhl) gelegen, bietet dieser Campingplatz die perfekte Ausgangsbasis für Wanderungen zum spektakulären Felsplateau. Der Platz ist von beeindruckenden Fjorden und Bergen umgeben, die jeden Naturliebhaber begeistern werden.
  • Geiranger (Westnorwegen): Geiranger Camping – Im Herzen des UNESCO-Welterbes Geirangerfjord befindet sich dieser idyllische Campingplatz. Genieße die atemberaubende Aussicht auf den Fjord und die umliegenden Wasserfälle, oder erkunde die malerische Umgebung zu Fuß oder per Boot.
  • Trollstigen (Westnorwegen): Trollstigen Camping & Gestegård – In der Nähe der berühmten Trollstigen (Trollleiter) – einer der spektakulärsten Straßen Norwegens – liegt dieser gemütliche Campingplatz. Er bietet eine fantastische Aussicht auf das umliegende Gebirge und ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren.
  • Heddal Stavkirke (Südnorwegen): Hyllandfoss Camping – Ganz in der Nähe der größten Stabkirche Norwegens, der Heddal Stave Church, liegt dieser charmante Campingplatz. Er bietet eine ruhige und entspannte Atmosphäre, umgeben von Wäldern und Kulturlandschaften.
  • Sognefjord (Westnorwegen): Kjørnes Camping – Am Ufer des Sognefjords, des längsten und tiefsten Fjords Norwegens, liegt dieser familienfreundliche Campingplatz. Hier kannst du die Schönheit des Fjords genießen, auf Gletschern wandern oder dich auf einer Kajaktour ins Wasser wagen.

Jeder dieser Campingplätze bietet ein einzigartiges Erlebnis und eine unvergessliche Gelegenheit, die Schönheit Norwegens hautnah zu erleben.

ADAC Stellplatzführer 2023 Deutschland und Europa: Über 6100 Stellplätze - mit rund 550 Bauernhöfen und...
62 Bewertungen
ADAC Stellplatzführer 2023 Deutschland und Europa: Über 6100 Stellplätze - mit rund 550 Bauernhöfen und...*
  • Marke:
  • ADAC Stellplatzführer 2023 Deutschland und Europa: Über 6100 Stellplätze mit rund 550...
  • Farbe: White

2. Wildcampen in Norwegen: Regeln und Vorschriften

In Norwegen gilt das sogenannte Jedermannsrecht (norwegisch: Allemannsretten), welches das Recht auf freien Zugang zu unerschlossenem Land und das Wildcampen in der Natur ermöglicht. Dieses Recht ermöglicht es jedem, die wunderschöne norwegische Landschaft zu genießen und gleichzeitig die Natur zu respektieren.

Beim Wildcampen in Norwegen solltest du jedoch einige Regeln und Einschränkungen beachten:

  1. Distanz zu bebauten Grundstücken: Baue dein Zelt mindestens 150 Meter von Häusern, Hütten oder landwirtschaftlichen Gebäuden entfernt auf.
  2. Aufenthaltsdauer: Du darfst maximal zwei Nächte hintereinander an derselben Stelle campen. Bei längeren Aufenthalten ist die Erlaubnis des Landbesitzers erforderlich.
  3. Naturschutzgebiete: In Nationalparks und Naturschutzgebieten gelten besondere Vorschriften. Informiere dich vorher über lokale Regelungen, um sicherzustellen, dass du kein geschütztes Gebiet betrittst oder dort campst.

Um beim Wildcampen umweltfreundlich und verantwortungsbewusst zu handeln, solltest du folgende Tipps beherzigen:

  • Hinterlasse keinen Müll: Nimm sämtlichen Abfall wieder mit und entsorge ihn ordnungsgemäß.
  • Schütze die Natur: Vermeide das Zerstören von Pflanzen und Bäumen, und respektiere die Tierwelt.
  • Feuer: Entzünde Feuer nur auf sicheren Feuerstellen oder nutze einen Campingkocher. Beachte lokale Regelungen und das eventuelle Verbot von offenem Feuer in der Sommersaison.
  • Toilette: Halte mindestens 50 Meter Abstand zu Gewässern und vergrabe menschliche Abfälle in einer angemessenen Tiefe.

Indem du diese Regeln befolgst, trägst du dazu bei, die Natur Norwegens zu schützen und zu erhalten, sodass auch zukünftige Generationen die Möglichkeit haben, die Schönheit und Vielfalt dieses Landes zu genießen.

Bruckmann Caravan-Guide: Norwegen mit dem Wohnmobil. Die schönsten Routen zwischen Südkap und Nordkap. Inkl....*
  • Bruckmann
  • Bruckmann Caravan-Guide: Norwegen mit dem Minze. Die schönsten Routen zwischen Südkap und Nordkap....
  • ABIS-BUCH

3. Camping in Norwegens Nationalparks

Norwegen ist bekannt für seine atemberaubenden Nationalparks, die eine Vielzahl von Campingmöglichkeiten und Outdoor-Aktivitäten bieten. Hier stellen wir einige der besten Nationalparks zum Campen vor:

  • Jotunheimen Nationalpark: Der Jotunheimen Nationalpark ist eines der bekanntesten Wandergebiete Norwegens und beheimatet Gipfel wie den Galdhøpiggen, den höchsten Berg Nordeuropas. Hier kannst du auf gut ausgeschilderten Wanderwegen die atemberaubende Landschaft erkunden und auf ausgewiesenen Campingplätzen oder in Berghütten übernachten.
  • Hardangervidda Nationalpark: Die Hardangervidda ist Europas größtes Hochplateau und ein Paradies für Wanderer, Angler und Naturliebhaber. In diesem Nationalpark findest du zahlreiche Campingplätze und Hütten, die als Ausgangspunkt für Wanderungen oder Angelausflüge dienen.
  • Dovrefjell-Sunndalsfjella Nationalpark: Der Dovrefjell-Sunndalsfjella Nationalpark begeistert mit einer abwechslungsreichen Landschaft aus schroffen Bergen, Tälern und Wasserfällen. Hier kannst du Moschusochsen in freier Wildbahn beobachten oder auf spektakulären Wanderwegen die Gegend erkunden. Diverse Campingplätze und Hütten bieten Unterkunftsmöglichkeiten.
  • Rondane Nationalpark: Als Norwegens erster Nationalpark ist der Rondane Nationalpark ein wahres Juwel. Die zehn Gipfel, die über 2.000 Meter hoch sind, laden zu abwechslungsreichen Wanderungen ein. Übernachte auf einem der Campingplätze oder in einer der zahlreichen Hütten und genieße die unberührte Natur.
  • Folgefonna Nationalpark: Dieser Nationalpark ist bekannt für seinen beeindruckenden Folgefonna-Gletscher. Erkunde die eisige Landschaft bei einer Gletscherwanderung oder entdecke die vielen Wanderwege in der Umgebung. Campingplätze und Hütten bieten Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe des Parks.

In Norwegens Nationalparks kannst du eine unvergessliche Zeit inmitten einer atemberaubenden Naturkulisse verbringen. Erlebe Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Angeln, Radfahren oder Kajakfahren und genieße die einmalige Schönheit dieser geschützten Gebiete.


4. Reisezeit und Wetter in Norwegen

Das Klima in Norwegen variiert stark zwischen den verschiedenen Regionen – von milden Küstenbereichen im Süden und Westen bis hin zu den kälteren, schneereichen Gebieten im Norden und in höheren Lagen. Im Allgemeinen ist das norwegische Klima jedoch gemäßigt und von maritimen Einflüssen geprägt.

Die beste Reisezeit zum Campen in Norwegen ist von Juni bis September, wenn die Temperaturen angenehm sind und die Tage am längsten sind. In dieser Zeit kannst du die berühmte Mitternachtssonne in Nordnorwegen erleben, wo die Sonne im Sommer mehrere Wochen lang nicht untergeht. Im Süden und Westen des Landes sind die Temperaturen in den Sommermonaten mild und liegen im Durchschnitt zwischen 15 und 25 Grad Celsius.

Wenn du gerne Skifahren oder Snowboarden möchtest, ist der Winter (Dezember bis April) die ideale Reisezeit für dich. Beachte jedoch, dass das Campen in den Wintermonaten aufgrund der kalten Temperaturen und begrenzten Tageslichtstunden eine größere Herausforderung darstellt und in einigen Gebieten Campingplätze geschlossen sein können. Auch sind die Wege und Routen nach und in Norwegen dann nicht immer leicht zu passieren.

Die Monate Mai und Oktober eignen sich ebenfalls für Camping, solange du dich auf etwas kühlere Temperaturen und wechselhaftes Wetter einstellst. In diesen Übergangszeiten kannst du die Natur Norwegens in ihrer vollen Farbenpracht erleben, da im Mai die Natur erwacht und im Oktober die herbstlichen Farben dominieren.
Landschaft in Norwegen

5. Campingausrüstung: Was sollte man mitnehmen?

Bei einer Campingreise nach Norwegen ist die richtige Ausrüstung entscheidend, um das Beste aus deinem Abenteuer herauszuholen. Hier ist eine Liste der wichtigsten Campingausrüstungsgegenstände, die du für Norwegen benötigst:

  1. Zelt: Wähle ein hochwertiges, wasserdichtes und windbeständiges Zelt, das den wechselhaften Wetterbedingungen Norwegens standhält.
  2. Schlafsack: Investiere in einen warmen Schlafsack, der für die erwarteten Temperaturen geeignet ist. Eine gute Isomatte sorgt zusätzlich für Komfort und Isolation.
  3. Kleidung: Packe wetterfeste Kleidung, wie wasserdichte Jacken und Hosen, sowie mehrere Schichten, um dich an wechselnde Temperaturen anzupassen (Merinowolle oder synthetische Funktionskleidung sind gute Optionen).
  4. Kocher: Ein leichter Campingkocher oder Gaskocher ist ideal zum Zubereiten von Mahlzeiten unterwegs.
  5. Geschirr und Besteck: Bring leichtes und bruchsicheres Geschirr, Besteck und einen Campingkochtopf mit.
  6. Erste-Hilfe-Set: Stelle sicher, dass du ein gut ausgestattetes Erste-Hilfe-Set dabei hast, um kleinere Verletzungen behandeln zu können.
  7. Navigationshilfen: Nimm eine Karte, einen Kompass und eventuell ein GPS-Gerät mit, um dich in der norwegischen Wildnis zurechtzufinden.
  8. Taschenlampe oder Stirnlampe: Eine zuverlässige Lichtquelle ist unerlässlich, besonders wenn du außerhalb der hellen Sommermonate campst.
  9. Mückenschutz: In einigen Gebieten Norwegens können Mücken lästig sein. Packe Mückenschutzmittel und eventuell ein Mückennetz ein.
  10. Multifunktionswerkzeug: Ein solches Werkzeug kann bei kleinen Reparaturen oder beim Zubereiten von Mahlzeiten sehr nützlich sein.

Bei der Auswahl deiner Ausrüstung solltest du auf Qualität und Langlebigkeit achten. Leichte und platzsparende Optionen sind ebenfalls von Vorteil, insbesondere wenn du vorhast, längere Wanderungen oder Rucksackreisen zu unternehmen. Eine sorgfältig ausgewählte Ausrüstung ermöglicht dir, die norwegische Natur in vollen Zügen zu genießen und gleichzeitig sicher und komfortabel zu campen.

6. Wohnmobilurlaub in Norwegen

Ein Wohnmobilurlaub in Norwegen ist eine fantastische Möglichkeit, die beeindruckende Landschaft und Vielfalt dieses Landes zu entdecken. Mit einem Wohnmobil bist du flexibel und unabhängig, um die atemberaubenden Fjorde, majestätischen Berge und charmanten Städte in deinem eigenen Tempo zu erkunden.

Denke daran, dass es in Norwegen einige Mautstraßen gibt.

Wohnmobil mieten in Norwegen: Es gibt zahlreiche Anbieter, bei denen du Wohnmobile in Norwegen mieten kannst. Die meisten Vermieter befinden sich in größeren Städten wie Oslo, Bergen, Trondheim und Stavanger. Vergleiche Preise und Fahrzeugtypen, um das passende Wohnmobil für deine Reise zu finden. Achte darauf, rechtzeitig zu buchen, insbesondere in der Hochsaison.

Vorteile und Besonderheiten eines Wohnmobilurlaubs in Norwegen:

  • Flexibilität: Mit einem Wohnmobil kannst du deinen Reiseverlauf spontan gestalten und an deine individuellen Wünsche anpassen.
  • Komfort: Ein Wohnmobil bietet dir Komfort und Annehmlichkeiten wie eine eigene Küche und Toilette, die das Reisen in abgelegenen Gebieten Norwegens angenehmer gestalten.
  • Naturerlebnis: Du kannst nahe an der Natur campen und aufwachen, umgeben von den schönsten Landschaften Norwegens. Das macht Camping in Norwegen so einzigartig!
  • Kostenersparnis: Durch das Selbstkochen und Übernachten im Wohnmobil kannst du Geld sparen, das du für andere Aktivitäten oder Sehenswürdigkeiten nutzen kannst.

Ein Wohnmobilurlaub in Norwegen ermöglicht es dir, die Schönheit und Vielfalt dieses Landes auf eine einzigartige und unvergessliche Weise zu erleben. Es ist die ideale Reiseoption für Abenteurer und Naturliebhaber, die das Land ausgiebig erkunden möchten.


7. Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten rund ums Campen

Während deines Campingurlaubs in Norwegen gibt es zahlreiche Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, die du in der Nähe von Campingplätzen entdecken kannst. Hier sind einige Empfehlungen:

  • Wandern: Norwegen bietet unzählige Wandermöglichkeiten für alle Schwierigkeitsgrade. Einige der bekanntesten Wanderungen sind der Preikestolen, der Kjeragbolten und der Besseggen Grat. Nutze lokale Informationszentren und Wanderführer, um die besten Routen in deinem Gebiet zu finden.
  • Radtouren: In Norwegen gibt es viele malerische Radwege, die dich durch beeindruckende Landschaften und entlang der Küste führen. Die Rallarvegen und die Nationalen Fahrradrouten sind besonders empfehlenswert.
  • Angeln: Die zahlreichen Seen, Flüsse und Küstengebiete Norwegens bieten ausgezeichnete Angelmöglichkeiten. Viele Campingplätze befinden sich in der Nähe von Gewässern, an denen du Fische wie Lachs, Forelle oder Kabeljau fangen kannst. Informiere dich über lokale Angelscheine und Bestimmungen.
  • Kajakfahren und Kanufahren: Norwegens Seen, Flüsse und Fjorde sind perfekt zum Kajak- oder Kanufahren geeignet. Viele Campingplätze bieten Kajak- oder Kanuverleih und geführte Touren an.
  • Sehenswürdigkeiten: Norwegen beheimatet viele faszinierende Sehenswürdigkeiten, die du während deines Campingurlaubs besichtigen kannst. Einige Highlights sind die Stabkirche von Borgund, das Wikingerschiffsmuseum in Oslo und die atemberaubenden Fjorde wie der Geirangerfjord oder der Nærøyfjord.
  • Wildlife-Beobachtung: Nutze die Gelegenheit, die vielfältige Tierwelt Norwegens zu beobachten. In verschiedenen Regionen kannst du Elche, Rentiere, Moschusochsen und sogar Wale sehen. Informiere dich über geführte Wildlife-Touren und die besten Beobachtungsorte in deinem Gebiet.

Indem du diese Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in deine Campingreise einbindest, wird dein Camping in Norwegen Abenteuer zu einem unvergesslichen Erlebnis voller Natur, Kultur und Abenteuer.

MARCO POLO Reiseführer Norwegen: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App*
  • Marke:
  • MARCO POLO Reiseführer Norwegen: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App
  • Farbe: Yellow

8. Nützliche Apps und Karten für Camping in Norwegen

Für einen gelungenen Campingurlaub in Norwegen können einige hilfreiche Apps und Karten den Unterschied ausmachen. Hier sind einige Empfehlungen:

  • Outtt: Diese App bietet detaillierte Informationen zu Wanderwegen, Radtouren und Outdoor-Aktivitäten in Norwegen, inklusive Schwierigkeitsgraden und Wegbeschreibungen. Verfügbar für iOS und Android. Ideale App für Camping- und Ferienhausurlaube in Norwegen.
  • Norgeskart: Diese App stellt topografische Karten Norwegens zur Verfügung und bietet Funktionen wie GPS-Tracking, Routenplanung und Offline-Karten. Verfügbar für iOS und Android.
  • Park4Night: Diese App hilft dir, Campingplätze, Stellplätze für Wohnmobile und Rastplätze in Norwegen und ganz Europa zu finden. Verfügbar für iOS und Android. Ein Muss beim Camping in Norwegen.
  • Yr: Diese vom norwegischen Wetterdienst erstellte App bietet lokale und nationale Wettervorhersagen, damit du dich auf Wetteränderungen vorbereiten kannst. Verfügbar für iOS und Android.
  • Norwegisch Reisesprachkurs von Sprachenlernen24: Dieser Norwegisch Onlinesprachkurs funktioniert auf jedem Smartphone und Tablet. Nutze die Reise und lerne etwas Norwegisch. Starte hier eine risikolose Testphase*.

Diese Apps und Karten unterstützen dich bei der Planung und Durchführung deines Campingurlaubs in Norwegen, sodass du stets informiert und bestens vorbereitet bist.
MeinNor Tipp Perfekte Vorbereitung Reise

--> Klicke hier und teste 2 Tage gratis den Norwegisch Reise-Expresskurs von Sprachenlernen24! <--*



9. Sicherheitstipps fürs Campen in Norwegen

Wenn du beim Campen in Norwegen sicher aufgestellt sein willst, sind hier einige Tipps zur Sicherheit, die du beachten solltest:

  • Wetterbedingungen: Informiere dich über die lokalen Wettervorhersagen und sei auf schnelle Wetterumschwünge vorbereitet. Kleide dich in Schichten und bringe wetterfeste Kleidung mit, um dich vor Kälte, Wind und Regen zu schützen.
  • Tiere: Halte Abstand zu Wildtieren wie Elchen, Rentieren und Moschusochsen, und füttere sie nicht. Lagere Lebensmittel sicher und außerhalb der Reichweite von Tieren, um sie nicht anzulocken.
  • Ausrüstung: Überprüfe deine Ausrüstung regelmäßig auf Funktionsfähigkeit und Verschleiß. Stelle sicher, dass du ein Erste-Hilfe-Set dabei hast und weißt, wie man es verwendet.
  • Wanderungen: Informiere Freunde oder Familie über deine geplanten Wanderungen und den voraussichtlichen Zeitpunkt deiner Rückkehr. Bleibe auf ausgewiesenen Wegen und verlasse dich nicht ausschließlich auf dein Mobiltelefon oder GPS-Gerät – nimm immer eine physische Karte und einen Kompass mit.
  • Notfälle: Bei Notfällen wähle die norwegische Notrufnummer 112 (Polizei), 110 (Feuerwehr) oder 113 (Rettungsdienst). Trage immer ein voll aufgeladenes Mobiltelefon und einen geladenen Ersatzakku oder Powerbank bei dir.
  • Lagerfeuer: Beachte lokale Vorschriften bezüglich Lagerfeuern und offenen Flammen, und sei besonders vorsichtig in trockenen Gebieten, um Waldbrände zu vermeiden.

Indem du diese Sicherheitstipps befolgst, kannst du potenzielle Gefahren reduzieren und deinen Campingurlaub in Norwegen in vollen Zügen genießen.
Camping in Norwegen

10. FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Campen in Norwegen

1. Welche sind die besten Campingplätze in Norwegen?

Es gibt viele großartige Campingplätze in Norwegen, die sich über das ganze Land verteilen. Einige Top-Campingplätze sind Lofoten Feriesenter, Geiranger Camping und PlusCamp Strynsvatn Camping.

2. Ist Wildcampen in Norwegen erlaubt?

Ja, dank des Jedermannsrechts (Allemannsretten) ist Wildcampen in Norwegen grundsätzlich erlaubt. Dabei gelten bestimmte Regeln und Einschränkungen, z. B. der Mindestabstand zu Wohngebäuden und das Verbot, länger als zwei Nächte am selben Ort zu campen.

3. Was ist die beste Reisezeit zum Campen in Norwegen?

Die beste Reisezeit zum Campen in Norwegen ist von Juni bis August, wenn die Temperaturen milder sind und die Tage am längsten. In den südlichen und westlichen Teilen des Landes kann auch der Mai und September angenehm sein.

4. Welche Campingausrüstung sollte ich mitnehmen?

Zu den wichtigsten Campingausrüstungsgegenständen für Norwegen gehören ein wetterfestes Zelt, ein warmer Schlafsack, wetterfeste Kleidung, eine Campingküche, ein Erste-Hilfe-Set und eine gute Wander- und Freizeitausrüstung.

5. Wie finde ich Campingplätze in Norwegen?

Neben Empfehlungen in Reiseführern und Online-Plattformen kannst du Apps wie Park4Night verwenden, um Campingplätze, Stellplätze für Wohnmobile und Rastplätze in Norwegen zu finden.

6. Kann ich in Norwegen ein Wohnmobil mieten?

Ja, es gibt zahlreiche Anbieter, bei denen du Wohnmobile in Norwegen mieten kannst. Die meisten Vermieter befinden sich in größeren Städten wie Oslo, Bergen, Trondheim und Stavanger. Vergleiche Preise und Fahrzeugtypen, um das passende Wohnmobil für deine Reise zu finden.



Reisen in Norwegen - Spannende Reiseziele und wichtige Informationen für den Aufenthalt: