Harry Potter auf Norwegisch

Norwegisch lernen mit Harry Potter

Die “Harry Potter”-Bücher, geschrieben von der englischen Schriftstellerin Joanne K. Rowling, erzählen die Geschichte von dem Zauberlehrling Harry Potter, der am Tage seines elften Geburtstages von seiner magischen Herkunft erfährt und seitdem ein Schüler auf dem Zaubererinternat Hogwarts ist. Auf dem Internat lernt Harry nicht nur Freunde kennen, sondern auch den bösen Magier Lord Voldemort und dessen Gefolgsleute.

Insgesamt gibt es sieben Harry Potter Bücher die zusammen weltweit über 500 Millionen Male verkauft wurden. Natürlich wurden die Bücher aus ins norwegische übersetzt. Harry Potter auf Norwegisch ist nicht nur ideal für fortgeschrittene Norwegischlerner: Da es sich bei den Bänden um Kinderbücher handelt, ist die Sprache relativ einfach und auch Anfänger mit geringem Wortschatz werden viel Freude an den norwegischen Ausgaben von Harry Potter haben. „Harry Potter auf Norwegisch“ weiterlesen

Der Olavsweg

Pilgerzeichen auf dem Olavsweg in Norwegen


Der Olavsweg ist einer der beliebtesten Pilgerwege Norwegens. Beginnend in der Nähe der schwedischen Stadt Sundsvall führt er bis zum Nidarosdom in Trondheim. Obwohl der größte Teil des 564 Kilometer langen Weges in Schweden liegt, ist er vor allem für die Norweger von großer Bedeutung.

Beim ersten Teil des Pilgerwegs handelt es sich um die Strecke, die Olav Haraldsson mit seinen Truppen zurücklegte, als er im Jahr 1030 vom russischen Novgorod nach Norwegen aufbrach, um die Norweger zum Christentum zu bekehren und den Thron zurückzuerobern. Lebend kam der sagenumwobene König der Norweger jedoch nur bis Stiklestad, wo er in einer Schlacht fiel. Von diesem besonderen Ort aus führt der Pilgerweg zum Nidarosdom in Trondheim, der auf Olavs Grab errichtet sein soll. „Der Olavsweg“ weiterlesen

Visuelles Wörterbuch Norwegisch-Deutsch: Über 12.000 Wörter und Redewendungen

visuelles Woerterbuch norwegisch deutsch Vorderseite


Aus dem Englischunterricht kennt jeder visuelle Wörterbücher, die neben den Vokabeln auch eine Zeichnung oder ein Foto des Wortes zeigt. Diese Bilderwörterbücher sind äußerst praktisch und unterstützten das Lernen auf visuelle Weise. Das Gedächtnis speichert neben den Buchstaben des Wortes auch den dazugehörigen Gegenstand optisch ab. Je nachdem was für ein Lerntyp man ist, erleichtern die Bilder das Lernen der Vokabel maßgeblich.

Vor einigen Tagen wurde ich von einem Leser darauf hingewiesen, dass es auch ein visuelles Wörterbuch für die norwegische Sprache gibt. Das “Visuelle Wörterbuch Norwegisch-Deutsch” aus dem Coventgarden Verlag verspricht über 12.000 Wörter und Redewendungen auf Deutsch und  Norwegisch. Der Preis beträgt 9,95 Euro. Das klingt okay – aus lauter Neugierde habe ich das Buch direkt bestellt und stelle es hier kurz vor.
„Visuelles Wörterbuch Norwegisch-Deutsch: Über 12.000 Wörter und Redewendungen“ weiterlesen

Norwegen: Land der Elektroautos

Elektroautos in Norwegens Hauptstadt Oslo


Kaum irgendwo auf der Erde sind so viele Elektroautos unterwegs wie in Norwegen. Der skandinavische Staat, der durch Öl- und Gasförderung reich wurde, betrieb in den letzten Jahren ein umfangreiches Förderprogramm, das ganz offensichtlich erfolgreich war.

Norwegens Regierung plante, bis Ende 2018 50.000 Elektroautos auf die Straßen zu bringen. Bis 2025 sollen Autos mit Verbrennungsmotoren gänzlich verschwunden sein. Um diese hehren Ziele zu erreichen, wurden Elektroautos massiv gefördert. Käufer zahlten keine KFZ-Steuer und beim Kauf des Wagens auch keine Mehrwertsteuer. „Norwegen: Land der Elektroautos“ weiterlesen

Norwegisch lernen mit den beliebtesten norwegischen Fernsehserien

Norwegisch lernen mit Norwegischen TV Serien


Viele Menschen berichten darüber, beim Fremdsprachenlernen auf Filme und Serien zu setzen. Durch die authentischen Sprachsituationen wird das Hörverstehen geschult. Anders als bei gestellten Gesprächssituationen wie sie auf Lern-CDs häufig zu finden sind, folgt beim ersten Norwegenbesuch dann kein Praxisschock.

Selbstverständlich ist es nicht empfehlenswert, ausschließlich mit Serien zu lernen – als Ergänzung zum Einüben der grammatischen Grundregeln und der wichtigsten Vokabeln sowie zur Textarbeit ist das Schauen norwegischer Serien jedoch sehr anzuraten. Einsteiger können deutsche Untertitel einschalten, während Fortgeschrittene auf norwegische Untertitel setzen können. Irgendwann kann dann ganz auf die schriftliche Unterlegung verzichtet werden. „Norwegisch lernen mit den beliebtesten norwegischen Fernsehserien“ weiterlesen

Norwegisch lernen mit Henrik Ibsen – Norwegens erfolgreichstem Dichter

Norwegisch lernen mit herik Ibsen Norwegen


Die ganz großen Theaterbühnen haben es ihm angetan. Bis heute sind Henrik Ibsens Theaterstücke wie Peer Gynt, Nora – ein Puppenheim, Ein Volksfeind, Gespenster oder Hedda Gabler – die meistgespielten nach Shakespeare. 28 Werke hat Henrik Ibsen hinterlassen und mit ihnen seinerzeit eine neue Theaterära begründet. Denn statt großer meist politischer Themen, standen nun psychologische Entwicklungen einzelner Menschen im Mittelpunkt des Geschehens: das Individuum und sein Verhältnis zum sozialen Gefüge und zur Gesellschaft.

Für Fortgeschrittene eignen sich die Texte von Henrik Ibsen für den Unterricht oder die Freizeit. Etwas weiter unten stellen wir zweisprachige Ausgaben in Deutsch und Norwegisch vor. „Norwegisch lernen mit Henrik Ibsen – Norwegens erfolgreichstem Dichter“ weiterlesen

Norwegisch Business Sprachkurs


Eine weitere Fremdsprache eröffnet nicht nur mehr Perspektiven und weitet den Blick – es ist heute schlicht eine unverzichtbare Schlüsselkompetenz für den Beruf. Wer eine Fremdsprache beherrscht, kann mit Menschen einfach und ohne Hindernisse kommunizieren. Gerade für den Beruf bieten sich dadurch mehr Möglichkeiten für den Aufstieg im Unternehmen und eine Karriere nach Wunsch.

„Norwegisch Business Sprachkurs“ weiterlesen

Das norwegische Bildungssystem – anders und gut

das norwegische Schulsystem


Die norwegische Schulpflicht – obligatorisk skolegang

Einiges läuft in Norwegen anders, als in Deutschland. Manche Dinge sind jedoch relativ ähnlich oder sogar gleich, so zum Beispiel die Schulpflicht.
In Norwegen wurde sie bereits 1739 eingeführt. Sie gilt für Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren. Somit besteht für die Kinder eine zehnjährige Schulpflicht.

Das Schuljahr geht von Ende August bis Mitte Juni des darauffolgenden Jahres.
Dazwischen sind wie bei uns die großen Sommerferien.
Die Benotung der Schüler fängt erst in späteren Klassen an.
Wobei die “6” die beste Note ist und die “1” die schlechteste Note. „Das norwegische Bildungssystem – anders und gut“ weiterlesen