Die verschiedenen Reiserouten nach Norwegen – Tipps & Infos

Teile diesen Beitrag!

Die verschiedenen Reiserouten nach Norwegen - Tipps Infos

Wer seinen nächsten Urlaub in Norwegen verbringen möchte, muss sich bei der Reiseplanung früher oder später auch für eine Anreisemöglichkeit entscheiden.

Da Norwegen sehr gut vernetzt ist und auf viele Wege erreichbar ist, sollten Sie sich bei der Entscheidung insbesondere davon leiten lassen, wie viel Zeit Sie zur Verfügung haben, wie hoch Ihr Budget ist und welchen Komfort Sie persönlich bevorzugen.

Wir haben Ihnen in diesem Artikel alle wichtigen Informationen zu den verschiedenen Reiserouten nach Norwegen zusammengestellt, so dass Sie selbst entscheiden können, welche Variante für Sie in Frage kommt.

Per Flugzeug nach Norwegen

Wer sich dafür entscheidet, mit dem Flieger nach Norwegen anzureisen, hat dabei zwei große Vorteile: Sie sind nicht nur deutlich schneller am Ziel, sondern reisen auch besonders komfortabel. Zum Abflughafen nehmen Sie einfach das eigene Auto – hier hilft es, eine Vergleichsseite für Flughafenparkplätze zu konsultieren, um Parkgebühren zu sparen. Anschließend geht es durch den Check-In und die Sicherheitskontrolle und zwei Flugstunden später sind Sie schon am Ziel angelangt. Insbesondere ältere Reisende und Familien mit kleinen Kindern werden diese schnelle und unkomplizierte Anreise zu schätzen wissen.

Mit dem Flugzeug nach Norwegen

Insgesamt 50 Flughäfen stehen einem für die Anreise nach Norwegen zur Verfügung. Unter anderem bieten Norwegian und Lufthansa Direktflüge von verschiedenen deutschen Großstädten nach Oslo, Bergen und Stavanger an. In der Hochsaison erreicht man auch kleinere und entlegenere Orte problemlos, allerdings muss man dabei meist einen oder mehrere Zwischenstopps in Kauf nehmen. Auch hier empfiehlt es sich, eine Flugsuchmaschine zu nutzen, um einen Überblick über alle verfügbaren Flugverbindungen zu erhalten. So kann man auch unkompliziert Multi-Stopp-Flüge mit minimaler Wartezeit am Umsteigebahnhof finden.

Wenn der persönliche Zielort keinen eigenen Flughafen hat, empfehlen wir zunächst Oslo anzufliegen. Denn Norwegens Hauptstadt ist definitiv ein Verkehrsknotenpunkt für Reisende, was bedeutet, dass Sie von hier problemlos einen Anschlussflieger buchen können, der Sie weiter an die Westküste bringt. Alternativ können Sie natürlich auch per Mietauto oder Bahn weiterziehen.

Falls Sie erstmal für ein paar Nächte in Oslo bleiben möchten, kommen Sie mit dem Airport Expresszug in gerade einmal 20 Minuten vom Flughafen ins Stadtzentrum.


Mit Bus und Bahn nach Norwegen

Wer schon während der Anreise Norwegens wunderschöne Natur genießen möchte, sollte vielleicht statt eines Fliegers lieber eine Zugverbindung buchen. Norwegens Streckennetz ist über die skandinavischen Nachbarländer sehr gut an Städte in ganz Europa angebunden. Insbesondere wischen Oslo und Göteborg bzw. Kopenhagen bestehen täglich eine Vielzahl an Zugverbindungen.

Über diese Städte kommt man dann auch von Deutschland unkompliziert per Bahn nach Norwegen. Die Fahrt dauert zwar insgesamt um die 17 Stunden, wenn Sie einen Nachtzug buchen, verbringen Sie einen Großteil dieser Zeit aber ganz entspannt schlafend, um dann zu einem spektakulären Ausblick aufzuwachen. Insbesondere die Überquerung der Öresundbrücke bei Malmö ist ein absolutes Highlight!

Mit dem Zug nach Norwegen reisen

Alternativ kommen Sie auch per Fernbus nach Norwegen. Verbindungen gibt es viele – fast stündlich fahren Busse von und nach Oslo. Von Berlin kommen Sie mehrmals die Woche direkt nach Oslo, ohne lästiges Umsteigen. Während dies die mit Abstand günstigste Anreisemöglichkeit nach Norwegen ist, müssen doch fast 20 Stunden im Bus verbracht werden – sitzend und ohne viele Gelegenheiten, sich die Beine zu vertreten. Die Anreise per Fernbus ist also etwas abenteuerlich und nur etwas für Hartgesottene!

Mit dem Auto nach Norwegen

Viele Reisende entscheiden sich dafür, mit dem eigenen Auto nach Norwegen zu fahren. Während dies durch die bewältigenden Kilometer hinter dem Steuer anstrengend sein kann – insbesondere, wenn es nur einen Fahrer gibt – bietet diese Anreisemöglichkeit den klaren Vorteil, dass man auch vor Ort mobil bleibt und gleich mehrere Regionen Norwegens besuchen kann. Zudem kann es für Familien oder Reisegruppen günstiger sein, Sprit- und Fährkosten aufzuteilen, als Flug- oder Zugtickets für alle Mitreisenden zu kaufen.

Besonders bequem wird die Anreise per Auto, wenn unterwegs eine Fähre genommen wird. Es gibt eine Vielzahl von Routen von Deutschland und Dänemark, welche nach Norwegen übersetzen. So kommen Sie beispielsweise von Kiel direkt nach Oslo. Die Fährverbindung besteht mehrmals die Woche und dauert insgesamt 20 Stunden. Allerdings werden diese sehr komfortabel mit Kabinen für die Gäste, Restaurants und sogar Entertainmentbereich verbracht, was der Fährverbindung auch den Spitznamen „Mini-Kreuzfahrt“ verpasst hat. Die Zeit an Board lässt sich außerdem bestens nutzen, um schon mal die wichtigsten Wörter auf Norwegisch zu lernen.

Wem es nichts ausmacht, einen größeren Teil der Strecke im Auto zu absolvieren, kann von der dänischen Hafenstadt Hirtshals – ganz im Norden des Landes – oder alternativ auch von Kopenhagen aus zahlreiche Fährverbindungen nach Norwegen buchen. Mögliche Zielstädte sind Kristiansand, Larvik, Langesund, Stavanger und Bergen. In der Regel dauern diese nur circa 1 Stunde und 15 Minuten und werden fast täglich angeboten.

Diese Route ist sicherlich eine der schnellsten Verbindungen, die Preise variieren aber stark und ein Vergleich lohnt sich. Allerdings gibt es oft Vergünstigungen für Kinder und Rentner, was für Familien natürlich sehr attraktiv ist. Oft werden auch Paketpreise für die Hin- und Rückfahrt angeboten.


Die Reiserouten nach Norwegen

Teile diesen Beitrag!