Kategorie-Archiv: Allgemein

das norwegische Schulsystem

Das norwegische Bildungssystem – anders und gut

Die norwegische Schulpflicht – obligatorisk skolegang

Einiges läuft in Norwegen anders, als in Deutschland. Manche Dinge sind jedoch relativ ähnlich oder sogar gleich, so zum Beispiel die Schulpflicht.
In Norwegen wurde sie bereits 1739 eingeführt. Sie gilt für Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren. Somit besteht für die Kinder eine zehnjährige Schulpflicht.

Das Schuljahr geht von Ende August bis Mitte Juni des darauffolgenden Jahres.
Dazwischen sind wie bei uns die großen Sommerferien.
Die Benotung der Schüler fängt erst in späteren Klassen an.
Wobei die “6” die beste Note ist und die “1” die schlechteste Note. Continue reading

Die 10 schönsten Städte in Norwegen

Mit atemberaubenden Landschaften und mit seiner landestypischen, einmaligen Architektur gehört Norwegen zu einem der schönsten Länder der Welt. Von kleinen, traditionellen Dörfern am Rande der Fjorde bis hin zu farbenfrohen Städten, die sich über mehrere Inseln erstrecken können, entdecken Sie im nachfolgenden Artikel Norwegens schönste Orte zum Urlaub machen oder gar zum Leben. In diesem Artikel möchten wir die 10 schönsten Städte in Norwegen vorstellen. Continue reading

Die Lofoten entdecken

[Dies ist ein Gastbeitrag von Bendix Holtgraefe von www.Der-Begeisterte.com]

Lofoten ist eine Inselgruppe im Norden Norwegens mit ca. 80 einzelnen Inseln. Durch die hohen und freistehenden Berge ist die Region eines der beeindruckendsten Naturschauspiele Europas. Jeder Naturfotograf sollte sich mindestens einmal an der einzigartigen Natur versucht haben. Neben dem Paradies für Fotografen, sind die Lofoten aber auch ein Hotspot für Wanderer aus aller Welt, da die hunderten Gipfel eine Herausforderung für jeden Erfahrungsgrad stellen.

Atemberaubende Gipfel erwarten dich auf den Lofoten

Man kann atemberaubende, Grass bedeckte, massive und ehrfurchteinflößende Gipfel und gut markierte Pfade erwarten, die einen quer durch die komplette Inselgruppe begleiten. Da nicht alle Gipfel besteigbar sind, lohnt es sich, eine der detaillierten Karten im Touristenzentrum am Anfang der Inselgruppe oder in einem der Dörfer zu erwerben, da diese einen guten Überblick über die örtlichen Gegebenheiten bieten.



In den Lofoten angekommen, kann man sich entweder mit dem eigenen Auto fortbewegen oder sich durch Trampen von Insel zu Insel bewegen. Dadurch, dass die verschiedenen Inseln durch nur eine einzige Hauptstraße verbunden sind, bietet sich das Trampen auf dieser Hauptstraße sehr an. Jeder der sich von Osten nach Westen oder andersherum bewegt, fährt auf dieser Straße entlang.

Da in den Lofoten hauptsächlich Wanderer und Kletterer unterwegs sind und diese dafür bekannt sind, sich gegenseitig zu helfen, ist das Trampen eine sehr beliebt und attraktive Alternative zum eignen Auto. Beim Trampen kann man sich außerdem sehr gut über verschiedene Möglichkeiten zum Wandern austauschen oder sich einen Grundwortschatz in Norwegisch aneignen.

Lofoten und Vesterålen: 50 Touren. Mit GPS-Tracks (Rother Wanderführer)
11 Bewertungen
Lofoten und Vesterålen: 50 Touren. Mit GPS-Tracks (Rother Wanderführer)*
  • Literaturregion: Nordische Länder
  • Andrea Kostial, Tobias Kostial
  • Herausgeber: Bergverlag Rother

Wer schon einige Wandererfahrungen hat, weiß sicherlich, wie man seinen Rucksack packt. Da man in den Lofoten nach jedem bestiegenen Berg zurück ins Tal gelangt, kann man sich das Packen des Rucksacks aber ein wenig einfacher machen als bei üblichen Mehrtageswanderungen. Gegeben, dass man mit seinem eigenen Auto in der Region ist, kann man die Sachen die man nur nachts, abends oder früh am Morgen braucht, direkt im Auto lassen.
Das bedeutet, dass man keinen großen 60 oder 80 Liter Rucksack benötigt, da ein 20 Liter Rucksack oft schon ausreicht, um Proviant, eine Regenjacke, die Karte und ggf. ein Handy oder eine Kamera mitzunehmen. Den Rest der Ausrüstung kann man eingeschlossen im Auto lassen und zu Beginn oder am Ende des Tages herausholen, wenn es gebraucht wird. Wenn man ohne eigenes Auto anreist, empfiehlt sich doch eher ein Standard 60/80 Liter Rucksack, in dem man Zelt, Schlafsack und alles andere problemlos unterbringen kann.

Nun kommen wir endlich zum spannendsten Teil des Berichtes, die Highlights der Lofoten:

Geitgalien – der Riese

Geitgalien auf den LofotenDer zweithöchste Berg der Lofoten ist eine Augenweite für sich. Mit 1.100 Metern ragt der Gigant über allen anderen Erhebungen der Inselgruppe heraus und bietet eine spannende Vielfalt an Terrains, Ausblicken und Herausforderungen. Der Pfad beginnt, wie bei fast allen Bergen, direkt an der Küste und steigt zu Beginn nur langsam an. Die erste halbe Stunde kämpft man sich durch einen dichten, aber leicht ausgetretenen Wald, welcher dann mit zunehmenden Höhenmetern komplett verschwindet. Umso höher man kommt, um so steiler wird der von Geröll überschüttete Hang und an vielen Stellen kommt man nur in engen Serpentinen weiter hoch. Der Ausblick vom Gipfel des Geitgalien ist aber jede Anstrengung wert.

Matmora

Eine Wanderung, die auch für Anfänger des Bergsteigens tauglich ist, ist das Besteigen des Matmora der sich mit 788 Metern über dem Meeresspiegel in der Mitte des Rankings um den höchsten Berg der Lofoten finden lässt. Gestartet wird auf der nördlichen Seite des Berges direkt am Wasser und auf dem Weg zum Gipfel passiert man ruhige Täler und seicht bewachsene Wiesen die einem bis zum Gipfel begleiten. Da ein Großteil der Strecke auf platt getretenem Grass oder Erde zurückgelegt wird, hat man generell einen stabilen tritt und die Strecke ist auch für Kinder geeignet. Auf dem Gipfel erwartet einen ein hervorragender Blick auf die umherliegenden Fjords und die etwas flacheren Berge, die rund um den Matmora verteilt sind.

Was genau macht die Lofoten aber so besonders, wenn man sie mit anderen Bergketten vergleicht?

Viele Stimmen sagen, dass sie durch die wenig bewachsenen Hänge und grünen Wiesen, den Alpen sehr ähnlich sind, mit dem kleinen Unterschied, dass die Alpen dreimal so hoch sind. Wer dieses Argument hochbringt, scheint aber zu vergessen, dass das Panorama von den Gipfeln der Lofoten nicht nur die Massiven Berge, sondern auch die majestätischen Fjords zeigt, welche die Berge noch höher wirken lassen und einen einmaligen Ausblick erlauben, den man sonst nirgends auf der Erde findet. Dazu kommen noch die Polarlichter, die im Winter von den Lofoten aus so gut zu sehen sind wie an kaum einem zweiten. Ort auf dieser Erde und die hölzernen Fischerdörfer bringen ein Flair und eine Gelassenheit in die Region, die allen Stress dieser Welt welchen man in die Region bringt, verschwinden lässt.


Anzeige*


Zum Autor:
Mein Name ist Bendix Holtgraefe und ich bin ein 21-Jähriger Student aus Hamburg, der zurzeit in Dänemark Immatrikuliert ist. Seitdem ich die Freiheit dazu habe, reise ich so viel es geht und versuche auf dem Weg alle Berge, Tempel, Höhlen und Wasserfälle zu besuchen.

Lieblings Reiseziele: Der Norden von Skandinavien – Der Süden Kanadas und Laos.

Autor bei Der Begeisterte


Die Lofoten entdecken

Dies ist ein Gastartikel von Bendix Holtgraefe von Der-Begeisterte.com zum Thema „Die Lofoten entdecken“. Bendix hat den Artikel auf meinen Wunsch erstellt und ich habe ihn hier unentgeltlich veröffentlicht.

Danke auch an Bendix für die tollen Bilder. Das Copyright der Bilder liegt bei Bendix Holtgraefe.

Norweger sind nette Menschen

Von einem LKW-Fahrer, der viel in Norwegen unterwegs ist, habe ich kürzlich gehört, dass Norweger sehr unhöflich sind. Diese Aussage hat mich ehrlich gesagt etwas geschockt. Ich behaupte, dass es an dem LKW-Fahrer selber gelegen hat. Man sagt ja schließlich auch: “Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es zurück.” Continue reading

Grundwortschatz Deutsch Norwegisch Englisch

Der Norwegisch Grundwortschatz für deinen Lernerfolg

Vor mehr als 10 Jahren habe ich damit begonnen Norwegisch zu lernen. Im Vergleich zu heute gab es damals wenig norwegische Lernmaterialien, so dass man meist auf Lehrbücher aus Norwegen zurückgreifen musste. Dies hat sich mittlerweile zum Glück geändert. Es gibt z.B. “Nils. Norwegisch Lernen mit einer spannenden Geschichte” und norwegische Lehrbücher von Klett und dem Hempen Verlag.

Mangels guter Lernmittel hatte ich Continue reading

123

7 norwegische Ausdrücke, die man nur schwer übersetzen kann

Es gibt so einige norwegische Ausdrücke, die man nur schwer übersetzen kann. Hier sind einige Beispiele samt Erklärung:

1. Takk for sist

Danke für das letzte Mal” sagt man zu jemandem, den man eine Weile nicht gesehen hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob das letzte Treffen drei Tage oder 3 Jahre her ist. “Takk for sist” ist eine nette Angewohnheit und wieder mal ein Beispiel für das freundliche norwegische Gemüt.

Je nachdrücklicher dieser Satz gesagt wird umso ehrlicher und herzlicher ist er gemeint. Im privaten Begegnungen ist das “Takk for sist” mit Sicherheit auch ernst gemeint. In geschäftlichen Beziehungen könnte es das ein oder andere Mal auch schonmal nur aus Höflichkeit ausgesprochen werden.

2. Takk for maten

Solltest du in Norwegen einmal zum Essen eingeladen sein, solltest du aus Höflichkeit die Schuhe ausziehen, dem Gastgeber eine kleine Aufmerksamkeit mitbringen und natürlich rechtzeitig erscheinen. Im Grunde genommen alles wo wie in Deutschland.

Eine Sache ist in Norwegen anders und wichtig: Wenn alle fertig gegessen haben, sagt jeder “Takk for maten!” (Danke für das Essen). Mit diesem Satz sagt man dem Gastgeber Danke und lobt das gut Essen.



3. Kos und koselig

norwegische ausdrückeDies haben alle skandinavischen Länder gemeinsam: Sie haben ein Wort, das das Gefühl von (menschlicher) Wärme und Freundlichkeit beschreibt.

Die Dänen sagen “hygge”, die Schweden sagen “mys” und die Norweger sagen “kos”. Alle diese drei Wörter beschreiben das gleiche. Man könnte es mit “nett” oder “gemütlich” übersetzen. Dies sind aber nur Teile von dem was “kos” oder “koselig” wirklich bedeutet.
Kos kann kuscheln mit deinem Partner sein.
Kos kann eingeschneit in einer Hütte, vor dem Kamin liegend mit einem Kakao und einem guten Buch sein.
Kos kann ein nettes Essen in der Unimensa sein.
Kos kann jemanden zu treffen, den man schon lange nicht mehr gesehen hat sein.
Kos kann eine tolle Party sein.
Kos kann auf der Arbeit mit Kollegen, die man gerne hat sein.

4. Glad i deg

Wörtlich übersetzt bedeutet es “glücklich in dir”. Das macht aber wenig Sinn.

Zu einem guten Freund oder zu Familienmitgliedern sagt man “glad i deg” um auszudrücken, dass man die Personen sehr gerne hat. Es ist quasi eine Stufe unter “elsker” (lieben), wobei man “elsker” eigentlich nur zu seinem Partner sagt.

5. Skjerp deg

In Deutschland würde man sagen “Reiß dich zusammen” oder “Du machst dich lächerlich.”.

Man sagt es zum Beispiel
…zu Freunden, die sich mit Ihrem Verhalten lächerlich machen.
…ein Richter sagt es zu einem Zeugen, wenn dieser offensichtlich lügt.
…Eltern sagen dies zu ihrem Kind, dass grad die Wände mit Stiften angemalt hat.

Wörtlich übersetzt bedeutet “Skjerp deg” “Schärfe dich”.

6. Pålegg

norwegische ausdrückeEin Norweger isst im Schnitt 80kg Brot im Jahr. Zum Frühstück oder Lunch ist man in Norwegen oft Brotscheiben mit “was draufgelegt”. “Pålegg” ist das Wort für alles, was man auf ein Brot oder ein Brötchen drauf legen kann. Dies kann Salami, Schinken, Käse, Marmelade oder ein Salatblatt sein.


Anzeige*


7. Faen

Im Norwegischunterricht wurde mir einst gesagt, dass ein Norweger keine Schimpfwörter benutzt und dass es in Norwegen sehr unhöflich ist, Kraftausdrücke zu verwenden.

Nach meinem ersten Aufenthalt in Norwegen wusste ich, dass auch Norweger gerne und häufig Schimpfwörter benutzen. Das beliebteste ist “Faen” und bedeutet wörtlich übersetzt “der Teufel”.

“Faen” ist das norwegische universal Schimpfwort für alle Situationen.

  • Wenn man sich beim Hämmern auf den Daumen klopft: “Faen”
  • Wenn man überrascht ist: “Faen”
  • Wenn man enttäuscht ist: “Faen”
  • Wenn man stinksauer ist: “Faen”

Kennst du weitere norwegische Ausdrücke, die sich nur schwer ins deutsche übersetzen lassen?

Schreibe den Ausdruck mit kurzer Erklärung gerne als Kommentar zu diesem Artikel. Oder sende eine E-Mail (Kontakt), damit wir den Ausdruck ergänzen können.

MerkenMerken

Warum sprechen Norweger so gut Englisch?

Nicht nur Norweger sprechen sehr gutes Englisch, auch Niederländer, Dänen, Schweden und Finnen sprechen fließend Englisch. Es lässt sich sicherlich darüber streiten, welche Nation nun am besten Englisch spricht – eigentlich spielt das auch überhaupt keine Rolle. Man sollte lieber überlegen woran das liegen könnte.Norweger sprechen gutes englisch

Was haben all diese Nationen gemeinsam?

  • Dänemark, Schweden und Finnland, Norwegen und die Niederlande sind kleine, wohlhabende, nordeuropäische Länder.
  • Die Schüler dieser Länder beginnen schon für damit Englisch in der Schule und sogar im Kindergarten zu lernen und zu sprechen.
  • Fernsehsendungen, Kinofilme, und Computerspiele sind stark durch die englische Sprache beeinflusst. Im Gegensatz zu Deutschland werden in den genannten Ländern die wenigsten Filme und Serien synchronisiert. Es wird einfach ein Untertitel in der jeweiligen Sprache eingeblendet. Man wird so täglich und unterbewusst mit dem Klang der englischen Sprachen konfrontiert und lernt so indirekt.
  • Computerspiele werden meist garnicht übersetzt, so dass man zwangsläufig mit Englisch klarkommen muss.
  • Kaum jemand auf der Welt spricht Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch oder Niederländisch. Um trotzdem Teil der globalen Welt zu sein, ist es für die Bewohner dieser Länder essentiell gutes Englisch zu sprechen.
  • Die Bewohner dieser Länder reisen viel und gerne und benötigen Englisch daher viel, um sich auf Reisen zu verständigen.

Anzeige*


Fälschlicherweise glauben viele, dass der Grund dafür, weshalb Nordeuropäer so gut Englisch sprechen, ist, dass diese Sprachen germanischen Ursprungs sind. Dagegen spricht folgendes:

  • Finnisch ist keine germanische Sprache und hat keinerlei Gemeinsamkeit mit den anderen nordeuropäischen Sprachen.
  • Deutsche müssten dann ja genauso gut Englisch sprechen können wie die oben genannten Nationen. Das ist jedoch meist nicht der Fall.

Mach dir den Vorteil der “kleinen Länder” zu deinen Vorteil. Streamingdienste und DVDs bieten neben der deutschen Tonspur auch die englische Originalsprache mit deutschen Untertiteln an.
So verbesserst du deine Englischkenntnisse ganz einfach nebenbei.

Was meinst du? Warum sprechen die Skandinavischen Länder und die Niederländer so gutes Englisch?
Teile deine Meinung einfach in den Kommentaren.


Anzeige*


weihnachten in Norwegen

Weihnachten in Norwegen

An Heiligabend (Julaften oder Julekveld) werden in Norwegen, genauso wie in Deutschland, die Weihnachtsgeschenke gebracht. Die Geschenke werden entweder von Weihnachtsmann (Julenissen) oder von den kleinen Kobolden (Nissen) gebracht. Die Geschenke werden unter den Baum gelegt und die Kinder lesen die Karten auf den Geschenken laut für alle vor.

So feiert man Weihnachten in Norwegen

Für die Nissen wird zur Stärkung und als Dankeschön ein Reisbrei (Julegrøt) hingestellt.

In einigen Teilen Norwegens verkleiden sich dann die Kinder als Charaktere der Weihnachtsgeschichte und gehend singend von Haustür zu Haustür.

Eine andere norwegische Tradition ist die, dass eine Kerze von Heiligabend bis Neujahr entzündet wird.

Erst seit 1000 nach Christus wird in Norwegen Weihnachten gefeiert. Bis dahin wurde das eine Art Erntefest als Dank für ein gutes Erntejahr zur Mitte des Winters gefeiert.

weihnachten in NorwegenÜbrigens: Jedes Jahr schenkt Norwegen einen riesigen Weihnachtsbaum an Großbritannien. Dieser Baum wird auf dem Trafalgar Square, in der Mitte von London, aufgestellt. Das erste Einschalten der Lichter ist ein großes Ereignis und lockt zahlreiche Menschen an. Dieser Brauch geht auf das Ende des Zweiten Weltkrieges zurück und ist ein Dankeschön an die Briten für die Unterstützung im Krieg.
Ein traditioneller norwegische Weihnachtsbaum wird mit kleinen Papierkörbchen (Julekurver) geschmückt, die die Form eines Herzchens haben. Man sagt, dass Hans Christian Andersen diese um 1860 erfunden hat. Eine Anleitung für Julekurver findest du auf dieser Seite: http://rediscoveringnorway.blogspot.de/2008/02/julekurver-christmas-baskets.html



In Norwegen wünscht man sich God Jul oder Gledelig Jul

Während der Weihnachtszeit isst man in Norwegen viele verschiedene Kuchen und Gebäck. Eines der berühmtesten Weihnachtsgebäcke ist der Julekake. Er besteht aus Rosinen, kandiertes Orangenschale und Kardamom. Den Reisbrei (Julegrøt) isst man Heiligabend als Hauptspeise oder als Dessert. Derjenige, der in seinem Brei eine Mandel findet, bekommt ein pinkes oder weißes Marzipanschwein.

Als Hauptgericht gibt es in Norwegen meist Schwein oder Hammelrippchen mit Sauerkraut (Surkål) und Kartoffeln.

Eines der berühmtesten norwegischen Weihnachtslieder ist das Mauslied (Mausevisa). Es wurde 1946 von Alf Prøysen geschrieben. Das Lied erzählt die Geschichte von Mäusen, die sich auf das Weihnachtsfest vorbereiten und Mutter und Vater Maus den Nachwuchs vor den Mausefallen warnen.

Um den Anforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung gerecht zu werden, werden derzeit keine Youtube-Videos integriert dargestellt. Über einen Klick auf folgenden Link gelangst du direkt zu dem Video:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/jeiXN8k_mIg

Generell hat Norwegen viele schöne, freudige Weihnachtslieder und es wird viel und gerne getanzt. So feiert man Weihnachten in Norwegen.


Hier eine weitere Auswahl norwegischer Weihnachtslieder:

På låven sitter nissen

Um den Anforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung gerecht zu werden, werden derzeit keine Youtube-Videos integriert dargestellt. Über einen Klick auf folgenden Link gelangst du direkt zu dem Video:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/_uv74o8hG30

Så går vi rundt om en enebærbusk

(Link zum Text mit Übersetzung)


Anzeige*


Um den Anforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung gerecht zu werden, werden derzeit keine Youtube-Videos integriert dargestellt. Über einen Klick auf folgenden Link gelangst du direkt zu dem Video:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/zGJwuy30pF4

Bjelleklang

Um den Anforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung gerecht zu werden, werden derzeit keine Youtube-Videos integriert dargestellt. Über einen Klick auf folgenden Link gelangst du direkt zu dem Video:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/q9GOIyA3pIo

Norwegisch Links: Juni 2016

  • Norwegisch Wörterbuch für Physiker, Informatiker und Techniker – Hier findest du Vokabeln auf Norwegisch (Bokmål) und Deutsch zu den Fachgebieten Informatik, Mathematik und Physik.
  • Klartale.no – Einfache und verständliche Nachrichten auf Norwegisch für Norweger mit Leseschwäche und Einwanderer. Klar Tale ist Norwegens einzige leichtverständliche Nachrichtenzeitung. Große Schrift und  einfache Sprache machen das Lesen dieser Zeitung einfacher im Vergleich mit anderen. Klartale besteht aus innenpolitischen, außenpolitischen und allgemeinen Themen, Kultur und Sport.


  • Anika in Norwegen – Anika lebt seit März diesen Jahres in Norwegen und berichtet in ihrem Blog über Erlebnisse und Eigenarten der Norwegen. Auch Ausflüge in die Natur mit atemberaubenden Bildern kommen nicht zu kurz.
  • Monolinguales Norwegisch Wörterbuch des Utdanningsdirektoratet – Dies ist ein norwegisch Wörterbuch, dass sich an Minderheitensprachen, wie Tamil, Kurdisch oder Thai, richtet.