Kategorie-Archiv: Norwegisch lernen

Die Familienverhältnisse auf Norwegisch

In jedem Norwegischkurs und Norwegischlehrbuch lernt man am Anfang die Vokabeln der Familienverhältnisse auf Norwegisch. Denn schließlich hat jeder eine Mutter und einen Vater, eine Frau oder einen Mann, eine Freundin oder einen Freund.

Familie und Beziehungen Familienverhältnisse auf Norwegisch

Diese Übersicht “Familienverhältnisse auf Norwegisch” als pdf herunterladen.

Im Durchschnitt bekommt eine norwegische Frau (fru, en/ei) 1,7 Kinder. In Norwegen gibt es deshalb viele Kinder (barn, et), die Einzelkinder (enebarn, et) sind. Andere Kinder haben einen Bruder (bror, en) oder eine Schwester (søster, en/ei).



Wenn du eigene Kinder hast, dann hast du entweder eine Tochter (datter, en/ei) oder einen Sohn (sønn, en).

Unter Geschwistern (søsken (plural)) gibt es große Brüder (storebror, en) und kleine Brüder (lillebror, en), sowie große Schwestern (storesøster, en/ei) und kleine Schwestern (lillesøster, en/ei).
Natürlich gibt es in Norwegen auch Zwillinge (tvillinger (plural)), Drillinge (trillinger (plural)) und sehr selten auch Vierlinge (firlinger (plural)).

Deine Eltern (foreldre (plural)) haben selber auch Eltern. Das sind deine Großeltern (besteforeldre (plural))Großmutter (bestemor, en/ei) und Großvater (bestefar, en/ei). In Norwegen spezifiziert man die Großeltern noch in

  • Mutters Mutter (mormor, en/ei)
  • Mutter Vater (morfar, en)
  • Vaters Mutter (farsmor, en/ei)
  • Vaters Vater (farfar, en)

Die Eltern deiner Großeltern sind deine Urgroßmutter (oldemor, en/ei) und Urgroßvater (oldefar, en). Die Generation davor nennt sich Ur-Urgroßmutter (tippoldemor, en/ei) und die Generation davor Ur-Ur-Urgroßmutter (tipptippoldemor, en/ei).

Aus Sicht deiner Großeltern bist du das Enkelkind (barnebarn, et). Für deine Urgroßeltern bist du ein Urenkel (oldebarn, et).

Die Geschwister deiner Eltern sind deine Tante (tante, en/ei) oder dein Onkel (onkel, en). Aus Sicht deines Onkels oder deiner Tante bist du der Neffe (nevø, en) oder die Nichte (niese, en/ei).

Wenn dein Onkel oder deine Tante selber Kinder haben, dann sind das dein Cousin (fetter, en) oder deine Cousine (kusine, en/ei)).

Verheiratete haben zusätzlich zu ihren Eltern noch Schwiegereltern (svigerforeldre (plural))Schwiegervater (svigerfar, en) und Schwiegermutter (svigermor, en/ei).
Der Bruder deiner Ehefrau (kone, en/ei) oder deines Ehemannes (mann, en) ist dein Schwager (svoger, en).
Die Schwester deiner Ehefrau oder deines Ehemannes ist deine Schwägerin (svigerinne, en/ei).

Nützliches Vokabular zum Thema “Familienverhältnisse auf Norwegisch”

Die folgende Übersicht stammt aus dem Buch “Grundwortschatz Deutsch – Norwegisch – Englisch” (ISBN: 978-3732287796). Erhältlich in jedem Buchhandel und bei Amazon.


Anzeige*


deutsch norsk english
Baby, das baby, en baby
Bekannte, der kjenning, en acquaintances (plu)
Braut, die brud, en/ei bride
Bräutigam, der brudgom, en groom
Bruder, der bror, en brother
Cousin, der / Vetter, der fetter, en cousin
Cousine, die kusine, en cousin
Ehe, die ekteskap, et marriage
Ehefrau, die kone, en/ei wife
Ehemann, der ektemann, en husband
Ehepaar, das ektepar, et married couple
Ehepartner, der ektefelle, en spouse
Elternteil, das forelder, en parent
Enkelkind, das barnebarn, et grandchild
Familie, die familie, en family
feste(r) Freund(in), die/der kjæreste, en partner
Freund, der venn, en friend
Freundin, die venninne, en/ei friend
Generation, die generasjon, en generation
Geschwister (plu) søsken (plu) siblings (plu)
Großeltern (plu) besteforeldre (plu) grandparents (plu)
Großmutter, die bestemor, en/ei grandmother
Großvater, der bestefar, en grandfather
Hochzeit, die bryllup, et marriage / wedding
Hochzeitstag, der bryllupsdag, en wedding anniversary
Junge, der gutt, en boy
Kind, das barn, et child
Kindheit, die barndom, en childhood
Kleinkind, das småbarn, et infant
Lebenspartner, der samboer, en (life) partner
Liebe, die kjærlighet, en/ei love
Mädchen, das jente, en/ei girl
Mann, der mann, en man
Mutter, die mor, en/ei mother
Nachbarschaft, die naboskap, et neighbourhood
Neffe, der nevø, en nephew
Nichte, die niese, en/ei niece
Onkel, der onkel, en uncle
Partner, der partner, en partner
Scheidung, die skilsmisse, en divorce
Schwager, der svoger, en brother-in-law
Schwägerin, die svigerinne, en/ei sister-in-law
Schwester, die søster, en/ei sister
Schwiegermutter, die svigermor, en/ei mother-in-law
Schwiegersohn, der svigersønn, en son-in-law
Schwiegertochter, die svigerdatter, en/ei daughter-in-law
Schwiegervater, der svigerfar, en father-in-law
Sohn, der sønn, en son
Stiefmutter, die stemor, en/ei stepmother
Stiefsohn, der stesønn, en stepson
Stieftochter, die stedatter, en/ei stepdaughter
Stiefvater, der stefar, en stepfather
Tante, die tante, en/ei aunt
Taufe, die dåp, en christening
Tochter, die datter, en/ei daughter
Trauung, die vielse, en marriage ceremony
Urgroßmutter, die oldemor, en/ei great-grandmother
Urgroßvater, der oldefar, en great-grandfather
Ururgroßmutter, die tippoldemor, en/ei great-great-grandmother
Ururgroßvater, der tippoldefar, en great-great-grandfather
Vater, der far, en father
verheiratet gift married
Verlobte, der/die forlovede, en fiancé / fiancée
verwandt sein mit jmd være i slekt med noen to be related to s.o.
Verwandte, der slektning, en relative
Witwe, die enke, en widow
Witwer, der enkemann, en widower
Zwilling, der tvilling, en twin

Die folgende Übersicht stammt aus dem Buch “Grundwortschatz Deutsch – Norwegisch – Englisch” (ISBN: 978-3732287796). Erhältlich in jedem Buchhandel und bei Amazon.

Norwegisch Grundwortschatz Deutsch Norwegisch Englisch

Norwegisch lernen mit Musik

Norwegisch lernen mit Musik

Eine tolle und entspannte Art Norwegisch zu lernen ist Musik. Für Anfänger eignen sich am besten norwegische Kinderlieder. Wer sich nicht unbedingt Kinderlieder anhören möchte, kann zu Hause oder von unterwegs die zahlreichen norwegischen Radiosender im Internetstream anhören.



Norwegisch lernen mit Musik – Kostenloser Geheimtipp

Norwegisch lernen mit MusikEine andere Alternative Norwegisch mit Hilfe von Musik zu lernen sind Musikvideos auf Youtube. Ein ganz spezieller Geheimtipp ist die Sendung “Allsang på Grensen“. Allsang på Grensen ist eine Musiksendung, die seit 2007 jährlich und an mehreren Terminen auf TV2 ausgestrahlt wird. Aufgezeichnet wird stimmungsvoll vor Livepublikum auf der Fredriksten Festung in Halden.

In der Sendung treten viele norwegische Künstler auf, die auf Norwegisch singen. Damit jeder mitsingen kann, wird der Text wie beim Karaoke eingeblendet.

So kannst du neben dem Hören auch gleichzeitig den Text lesen. So verstehst du auch mal bei schnell gesungenen Passagen alles. Eine tolle Übung um nebenbei Norwegisch zu lernen.

Ich habe direkt mal einige Videos vom diesjährigen Allsang på Grensen herausgesucht:


Allsang på Grensen 2017 Eröffnung mit den norwegischen Sommerhit Bade Naken von Plumbo

Um den Anforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung gerecht zu werden, werden derzeit keine Youtube-Videos integriert dargestellt. Über einen Klick auf folgenden Link gelangst du direkt zu dem Video:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/XKwLJTffdYU


Katastrofe – Om Alt Går Til Helvetete

Um den Anforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung gerecht zu werden, werden derzeit keine Youtube-Videos integriert dargestellt. Über einen Klick auf folgenden Link gelangst du direkt zu dem Video:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/E2RqDRTreL0


Katastrofe – Sangen du hater

Um den Anforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung gerecht zu werden, werden derzeit keine Youtube-Videos integriert dargestellt. Über einen Klick auf folgenden Link gelangst du direkt zu dem Video:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/UyN-Wa0oHNU


Anzeige*


Freddy Kalas – Gjøre ingenting

Um den Anforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung gerecht zu werden, werden derzeit keine Youtube-Videos integriert dargestellt. Über einen Klick auf folgenden Link gelangst du direkt zu dem Video:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/MB02ef9fB3Y


Sissel Kyrkjebø – Se liden lyse

Um den Anforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung gerecht zu werden, werden derzeit keine Youtube-Videos integriert dargestellt. Über einen Klick auf folgenden Link gelangst du direkt zu dem Video:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/bEgjeXsU9y4


Norwegisch lernen mit Musik

Getestet: Norwegisch Sprachkurs von Sprachenlernen24

Heute möchte ich euch den Basis Norwegisch Sprachkurs von Sprachenlernen24* vorstellen. Auf der Seite von Anbieter wird vorgegeben,  dass jeder innerhalb von nur 3 Monaten und mit nur ca. 15-20 Minuten pro Tag Norwegisch lernen kann. Durch den Kurs soll ein Lernfaden führen, der dem Lerner täglich Aufgaben und Tagesziele vorgibt.

Für euch getestet: Der Norwegisch Sprachkurs von Sprachenlernen24

Norwegisch Sprachkurs von Sprachenlernen24

Der Basiskurs beinhaltet über 1.300 Wörter. Das sollte für den Anfang genügen.

Neben den Vokabeln beinhaltet der Basis Sprachkurs auch viele Dialogtexte, einen Grammatikteil und viele Lerntipps. Die “einzigartige Langzeitgedächtnis-Lernmethode” verspricht, dass man sich innerhalb kürzester Zeit fließend auf Norwegisch unterhalten kann.

Für € 29,95 wird also viel geboten (bzw. versprochen). Was direkt positiv auffällt ist, dass im Gegensatz zu anderen Online-Sprachkursen für den Zugang keine monatliche Gebühr fällig ist. Die einmalige Gebühr verspricht einen Onlinezugang, der 10 Jahre gültig ist.

Mal sehen, ob es wirklich so einfach ist Norwegisch zu lernen.

Norwegisch lernen – “Lerntag Nr. 1”

Auf der Startseite werden mir gleich meine heutigen Tagesaufgaben genannt. Die heutige Aufgabe ist eine Vokabelaufgabe als Blitzwiederholung.

Nach einigen Lerntagen sollen dann noch weitere Lernmethoden hinzukommen.

Vokabelaufgabe:

Heute werd ich Norwegisch Vokabeln lernen, die ich dann in den nächsten Tagen erneut abgefragt bekomme. Erst wenn ich eine Vokabel 5 mal richtig gewusst habe, gilt das Wort als gelernt.

Bildschirmfoto 2017-08-16 um 16.59.17

Nachdem zuerst das deutsche Wort angezeigt wird, deckt man per Klick die norwegische Übersetzung auf. Daraufhin zeigt sich die norwegische Übersetzung, die dann von einem Sprecher vorgelesen wird. Die norwegische Aussprache prägt sich so sofort mit ein.

Mit dem grünen Button bestätigt man, dass man die Vokabel gekonnt hat. Wenn man die Vokabel nicht wusste, klickt man auf das rote Kreuz. Dann wird die Vokabel im Laufe der Übung nochmal wiederholt.

Bildschirmfoto 2017-08-16 um 16.58.23

Die Blitzwiederholung ist nur eine der vielen Lernmethoden. In den nächsten Tagen sollen noch weitere Methoden hinzukommen.

Wenn ich so im Schnitt 7 Vokabeln am Tag lerne, dann habe ich nach 100 Tagen  schon 700 norwegische Vokabeln gelernt, was dem Niveau 1 des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens entspricht.

Meine heutigen Vokabeln:

  • Wie viel? – Hvor mye?
  • Willkommen! – Velkommen!
  • ja – ja
  • nein – nei
  • ich – jeg
  • Hallo! – Hei!
  • Unnskyld – Entschuldigung

Textaufgabe:

In der Textaufgabe des ersten Tages lernt man jemanden zu begrüßen und sich vorzustellen. Außerdem lernt man die ersten Personalpronomen, die Zahlen und die wichtigsten Fragewörter. Man lernt die ersten einfachen (aber wichtigen) Dialoge. Wie bei den Vokabeln werden mir die Dialogtexte auf Norwegisch vorgelesen:

På ferie / Im Urlaub

Henning er på ferie. Han møter Kristin. / Henning ist im Urlaub. Er trifft Kristin.

Henning: “Hei, jeg heter Henning.” / Henning: “Hallo,, ich heiße Henning.”

Bildschirmfoto 2017-08-16 um 17.09.24

Mit einem Klick auf den kleinen Lautsprecher neben dem Text kann man sich den Dialog beliebig oft vorlesen lassen.


 

Wenn du jetzt Lust auf den Sprachkurs von Sprachenlernen24 bekommen hast, aber noch nicht so ganz überzeugt bist, kannst du einen kostenlosen und unverbindlichen Testzugang bekommen.

 Hier kommt ihr zu der Seite von Sprachenlernen24*


Grammatikaufgabe:

Am ersten Tag lerne ich wahlweise etwas über die beiden offiziellen norwegischen Sprachen Nynorsk und Bokmal, oder wie man die norwegischen Sonderzeichen in die Tastatur eintippt. In den nächsten Tagen lernt man z.B. die Deklination der Maskulina und alles über Substantive.

Ich entscheide mich für für “Nynorsk und Bokmål”:

Nynorsk Bokmal Sprachenlernen24

 

Sonstige Aufgabe:

Zum Abschluss gibt es eine Lerntipp: “Wie Sie durch die Assoziationsmethode Ihre Lernzeit um zwei Drittel verkürzen”. Der Text ist verständlich geschrieben und nicht zu lang.

Norwegisch Sprachkurs von Sprachenlernen24

Mein Fazit nach dem ersten Lerntag mit den Norwegisch Sprachkurs von Sprachenlernen24

Der Aufbau vom Basiskurs ist selbsterklärend. Mit 18 Minuten liege ich etwas über der vorgegebenen Tageslernzeit. Ich habe das Gefühl, dass ich schon gut was gelernt habe. Aber trotzdem fühle ich mich nicht überfordert oder gelangweilt.

Norwegisch Sprachkurs von Sprachenlernen24

Morgen geht es weiter…bereits jetzt habe ich 69 Lernmeilen gesammelt. Im Onlineranking kann ich mich mit anderen Norwegischanfängern messen. Das motiviert zusätzlich.

Für mich wird es kein Problem sein, dass ich mir jeden Tag die 15-20 Minuten nehmen kann. Am besten plant man sich die Lernzeit vor oder nach der Lieblingsserie im TV ein. Oder man lernt während der Busfahrt zur Arbeit, auf dem Sofa oder abends im Bett.

Man kann sich von jedem Computer oder jedem Smartphone einloggen. Der Lernfortschritt wird online gespeichert.

Sollte man mal einen Tag verhindert sein, sollte dies kein Problem sein. Am nächsten Tag kann man einfach die Aufgaben von einer vorherigen Lektion wiederholen und die verlorene Zeit so wieder aufholen.

Wenn du jetzt Lust auf den Norwegisch Sprachkurs von Sprachenlernen24 bekommenhast, aber noch nicht so ganz überzeugt bist, kannst du einen kostenlosen und unverbindlichen Testzugang bekommen. Hier kommt ihr zu der Seite von Sprachenlernen24.*


 

Weiterführende Links:

Grundwortschatz Deutsch Norwegisch Englisch

Der Norwegisch Grundwortschatz für deinen Lernerfolg

Vor mehr als 10 Jahren habe ich damit begonnen Norwegisch zu lernen. Im Vergleich zu heute gab es damals wenig norwegische Lernmaterialien, so dass man meist auf Lehrbücher aus Norwegen zurückgreifen musste. Dies hat sich mittlerweile zum Glück geändert. Es gibt z.B. “Nils. Norwegisch Lernen mit einer spannenden Geschichte” und norwegische Lehrbücher von Klett und dem Hempen Verlag.

Mangels guter Lernmittel hatte ich Continue reading

In Norwegen studieren

Ein Auslandsstudium absolvieren in einem Land, in das nicht jeder geht, das aber auch nicht zu exotisch ist? Da ist Norwegen genau das Richtige.

Hier wird vergleichsweise viel Geld in Bildung gesteckt, was sich auch für Studenten auszahlt:

  • keine Studiengebühren
  • ein guter Betreuungsschlüssel
  • ein allgemein hoher Lebensstandard, auch unter Studierenden

Die Vorteile eines Studiums in Norwegen

in Norwegen studieren

Die alte Universität in Oslo

Pause vom Studienalltag: Ein Auslandssemester kann eine willkommene Abwechslung vom Studium an der Heimathochschule sein. Man lernt neue Leute kennen, (eine) andere Kultur(en) und kann neue Hobbys entdecken. Insbesondere wen es in die Natur zieht, der kann in Norwegen neue Energie tanken, z.B. während einer Reise durchs Land am Ende des Semesters.

Horizont erweitern: Ein Studium oder auch nur ein Semester an einer Universität im Ausland bringt neuen Input. Die Studierenden lernen andere Methoden, Organisationsstrukturen und Schwerpunkte ihres Studienfachs kennen, die sie gegebenenfalls in ihrem Studium zu Hause nutzen können.

Gute Studienbedingungen: Internationale Studenten profitieren von den vergleichsweise guten Studienbedingungen, auch für sie sind die meisten Studiengänge gebührenfrei.

studium in Norwegen auf nach Norwegen ratgeber

Eine gute Vorbereitung ist wichtig, wenn man in Norwegen studieren will.

Fließende Sprachkenntnisse: Sei es nun Norwegisch oder Englisch – eine dieser Sprachen wird man nach seinem Studienaufenthalt ganz sicher gut beherrschen. Denn um den Vorlesungen folgen zu können, ist schon ein gewisses Sprachniveau erforderlich. Sprachtests vor Studienbeginn können Anreiz sein, sich schon zu Hause mit der geforderten Sprache intensiv auseinanderzusetzen.


Studieren im internationalen Umfeld:
Wer einen der zahlreichen englischsprachigen Studiengänge belegt oder mit dem Erasmus-Programm kommt, wird vor allem an den größeren Universitäten auf Studenten aus der ganzen Welt treffen.

Raus aus der Welt, aber nicht zu weit weg: Oslo ist von Berlin nur rund eineinhalb Flugstunden entfernt. Auch der Rest von Norwegen ist mit Flughäfen gut ausgestattet. So ist man während eines Vollstudiums in Norwegen nicht aus der Welt.



Ein Studium in Norwegen ist nicht das Richtige für alle, die…

  • den hohen organisatorischen Aufwand eines Auslandsstudiums bzw. Auslandssemesters scheuen.
  • ihr Studium selbst finanzieren müssen und nur begrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung haben, denn die Lebenshaltungskosten sind auch für Studenten hoch.
  • intensiv Norwegisch lernen und engen Kontakt zu Norwegern haben möchten (gilt nur für Erasmus-Austauschsemester und englischsprachige Studiengänge, da man hier vor allem auf internationale Studenten trifft).

Dies ist ein Textauszug zum Thema “In Norwegen studieren” aus dem Ratgeber “Auf nach Norwegen – Jobs, Studium & Praktikum” von Katja Wilke & Judith Wintermann.

Auf nach Norwegen: Jobs, Studium & Praktikum (Jobs, Praktika, Studium)
3 Bewertungen
Auf nach Norwegen: Jobs, Studium & Praktikum (Jobs, Praktika, Studium)*
  • Katja Wilke, Judith Wintermann
  • Herausgeber: Interconnections medien & reise
  • Auflage Nr. 1 (07.09.2016)

Auf nach Norwegen ratgeberDer Ratgeber richtet sich an Leute, die einen Auslandsaufenthalt in Norwegen planen – etwa um dort zu jobben, zu studieren, ein Praktikum zu machen, einen Freiwilligendienst zu leisten oder als Au Pair zu arbeiten.

Das Buch liefert ganz konkrete, praktische Informationen zu den Möglichkeiten eines Auslandsaufenthalts und allem, was damit verbunden ist (Vorbereitung, Organisation, Ansprechpartner etc.).

Persönliche Erfahrungsberichte und Zitate von norwegenerpropten Reisenden sorgen für ein kurzweiliges Lesevergnügen.

Der ideale Ratgeber für jeden, der in Norwegen studieren möchte

In dem Kapitel Studium erfährst du unter anderem noch mehr über die norwegische Hochschullandschaft, einen Vergleich zwischen Auslandsstudium oder Austauschsemester, viele hilfreiche Tipps zum studentischen Wohnen in Norwegen und die Finanzierung eines Studiums in Norwegen.

Der Ratgeber “Auf nach Norwegen” richtet sich nicht nur Leute, die in Norwegen studieren möchten. Auch Leute, die nach Norwegen Auswandern wollen, finden in dem Ratgeber Nützliches zu

  • Behördengängen
  • der Steuerkarte
  • der Personennummer
  • Infos zur Kontoeröffnung in Norwegen
  • dem norwegischen Gesundheitssystem
  • und vielem mehr

Der Ratgeber ist im Verlag interconnections, Freiburg erschienen und unter der ISBN 978-3-86040-267-2 im Buchhandel erhältlich.

Auf nach Norwegen: Jobs, Studium & Praktikum (Jobs, Praktika, Studium)
3 Bewertungen
Auf nach Norwegen: Jobs, Studium & Praktikum (Jobs, Praktika, Studium)*
  • Katja Wilke, Judith Wintermann
  • Herausgeber: Interconnections medien & reise
  • Auflage Nr. 1 (07.09.2016)

In Norwegen studieren

Sprachreisen nach Norwegen als Aktivurlaub: Lernen in Bewegung

[Dies ist ein Gastbeitrag von Yvonne Moutoux von norwegischkurse.com.]

Wer eine Sprachreise bucht, will auch Land und Leute kennen lernen und nicht nur im Klassenzimmer büffeln. Genau dafür sorge ich, denn “Lernen in Bewegung” ist mein Motto. Seit über zwanzig Jahren biete ich als Muttersprachlerin und studierte Skandinavistin Sprachreisen nach Norwegen an. Aus Erfahrung weiß ich also, dass die Aufnahmefähigkeit deutlich steigt, wenn meine TeilnehmerInnen sich beim Lernen oder auch zwischen den Lernphasen draußen an der frischen Luft bewegen. Und darum plane ich während meiner einwöchigen Norwegischkurse in Oslo, Hovden, Balestrand und Tysnes konsequent gemeinsame Ausflüge ein.

Wie sieht ein typischer Unterrichtstag während einer Wintersprachreise nach Hovden (jedes Jahr im Februar/ März) aus? Und was passiert im Vergleich dazu an einem Kurstag im sommerlichen Oslo? Davon möchte ich gern ein bisschen erzählen.


Anzeige


Hovden im Winter: Ski fahren in der Lernpause

Yvonne Holden-Skihang Sprachreisen nach NorwegenEinen typischen Unterrichtstag gibt es in Hovden nicht, denn wir richten uns nach dem Wetter und den wintersportlichen Vorlieben der TeilnehmerInnen. Die Sonnenstunden nutzen wir in der Regel individuell, um die Ski unterzuschnallen. Deshalb treffen wir uns für den Norwegischunterricht meistens in den Morgenstunden und noch einmal am frühen Abend.

Am ersten Tag gehen wir gemeinsam durchs Dorf, damit alle wissen, wo sie Ski und Schneeschuhe mieten können, wo die Loipen und Skilifte starten, wo sie einkaufen können – zum Beispiel Elchwurst beim Bio-Schlachter – und in den nächsten Tagen der Norwegischunterricht stattfindet.

Yvonne Hovden-LanglaufIm überschaubaren Hovden treffen wir uns zum Norwegisch lernen gern an wechselnden Orten, mal in der kleinen öffentlichen Bibliothek, mal in der gemütlichen Lounge eines Hotels im Zentrum. Der Vorteil ist, dass wir dort jeweils auch die offene Internet-Verbindung nutzen können. Und wenn mehrere Kursteilnehmer in einer größeren Hütte wohnen, bietet sich der Gemeinschaftsraum als Unterrichtsraum an. Dann lernen wir auch mal beim gemeinsamen Frühstück und nutzen damit den Tag optimal aus.

Ein ganz besonderes Ereignis im Laufe der Kurswoche ist gesetzt: Wir treffen uns mit den Schülern des Skigymnasiums, deren Deutschlehrer ein guter Freund von mir ist. Im Tandem wird an einem Vormittag abwechselnd deutsch und norwegisch gesprochen – eine einmalige Chance, den Trainings- und Schulalltag der zukünftigen Ski-Elite Norwegens kennenzulernen!

Oslo im Sommer: Lernen unterwegs, jenseits der klassischen Touristenattraktionen

Yvonne Oslo-MarkaOslo im Sommer lädt zum Flanieren und zum Verweilen in den Cafés unter freiem Himmel ein. Am ersten Unterrichtstag treffen wir uns auf dem Campus der Universität (wo es auch einen sehr gut sortierten Buchladen gibt) und erkunden von dort aus verschiedene Viertel der Stadt zu Fuß.

Viele meiner TeilnehmerInnen nutzen die Chance, im Vorwege selbst einen Beitrag für eine Erkundungstour durch Oslo vorzubereiten. Mal können wir im Botanischen Garten etwas über bedrohte Pflanzenarten erfahren, ein anderes Mal beschäftigen wir uns mit den blauen Schildern (“blå skilt”) an Oslos Häuserwänden, die an berühmte Personen erinnern, die einst dort wohnten. Es wird kein perfekter Vortrag erwartet. Vieles lässt sich in einfachen Sätzen erklären. Manchmal wird vorab ein kleiner Text rundgemailt, so dass sich alle vorbereiten können. Wenn die Zeit es zulässt, dann schließen wir uns einer geführten „humlevandring – la humla suse“ an.

Yvonne Oslo-Boranischer-GartenSo wird die Unterrichtswoche bunt und lebendig – und bei jeder Sprachreise ein bisschen anders. Das ist auch das Geheimrezept, weshalb viele meiner TeilnehmerInnen mehrfach an der Oslo-Sprachreise teilnehmen. :-)

Was sich die TeilnehmerInnen immer wieder wünschen, ist eine kleine Wanderung in der Marka, z. B. auf den Vettakollen. Viele kennen diese wunderbare Natur rund um Oslo noch gar nicht, selbst wenn sie schon einmal in Oslo waren.

Sprachreisen für (leicht) Fortgeschrittene

Was jetzt sicherlich schon deutlich geworden ist: Meine Sprachreisen setzen (bis auf einen Anfängerkurs in Hovden im Sommer) Norwegisch-Grundkenntnisse voraus, mindestens im Umfang von zwei VHS-Kursen, ca. 8 Lektionen, gerne auch mehr. Falls TeilnehmerInnen auf einem unterschiedlichen Stand sind, ist das aufgrund der verlässlich kleinen Gruppe kein Problem. Alle bekommen die individuelle Förderung, die sie brauchen, und profitieren voneinander.

Neben Hovden im Winter und Oslo im Sommer biete ich über das ganze Jahr verteilt weitere Sprachreisen nach Hovden, Balestrand und Tysnes an.

Weitere Informationen zu all meinen Sprachreisen nach Norwegen und anderen Kursangeboten finden Sie auf norwegischkurse.com.


Anzeige


Dies ist ein Gastartikel von Yvonne Moutoux von Norwegischkurse.com zum Thema “Sprachreisen nach Norwegen”. Yvonne hat den Artikel auf meinen Wunsch erstellt und ich habe ihn hier unentgeltlich veröffentlicht.

Danke auch an Yvonne für die tollen Bilder. Copyright liegt bei Yvonne Moutoux.

Erfolgreich Norwegisch lernen mit Einzelunterricht

Wie du erfolgreich Norwegisch im Einzelunterricht lernst und welche Vor- und Nachteile das gegenüber dem typischen Gruppenunterricht hat

Du hast beschlossen, Norwegisch zu lernen oder deine Sprachkenntnisse aufzufrischen oder zu vertiefen? Perfekte Entscheidung!
Glücklicherweise hast du heutzutage zahllose Möglichkeiten, dich einer Fremdsprache zu nähern. Was dabei gut und was nicht so gut klappt, unterscheidet sich natürlich von Lerner zu Lerner, daher solltest du einfach testen, was die am besten für dich geeignete Lernmethode ist.

Hier möchte ich dir Näheres zu zwei ganz typischen und den vielleicht am häufigsten genutzten Varianten, wie man erfolgreich eine Sprache lernen kann, erzählen. Das sind

  • traditioneller Gruppenunterricht (z. B. in der Volkshochschule) und
  • Einzelunterricht mit Privatlehrer (z. B. bei www.ordcap.de)

Mit dem Lernen in der Gruppe hast du ganz sicher schon Erfahrung (wenigstens aus deiner eigenen Schulzeit, aber vielleicht ja auch aus der VHS oder ähnlichen Einrichtungen).
Aber wusstest du, dass der Einzelunterricht heute oft online stattfindet, z. B. über Skype oder ähnliche Programme? Cool, oder?

Falls du dir jetzt gar nicht vorstellen kannst, wie entspannt eigentlich ein Sprachkurs über Skype abläuft: Das macht Spaß, ist wahnsinnig praktisch und hat noch viel mehr interessante Aspekte, über die du gleich noch mehr lesen kannst.

Nur kurz der Vollständigkeit halber: Natürlich gibt es weitere Möglichkeiten, Sprachen zu lernen, wie z. B.

  • Sprachreisen
  • eigenständig organisierte Sprachtandems oder -stammtische
  • Selbststudium mit Büchern, Filmen, Computersoftware und/oder Apps
  • Online-Gruppenunterricht (noch nicht so häufig)
  • sicherlich noch vieles, vieles mehr.

Um die soll es hier aber nicht gehen, sondern darum, womit ich seit Jahren die meisten und besten Erfahrungen gemacht habe: Skypekurse.



Diese teilweise noch nicht so bekannte Lern- bzw. Unterrichtsvariante möchte ich dir im Vergleich zu den doch recht bekannten Gruppenkursen mit Hilfe einer kleinen Pro-Contra-Präsentation vorstellen:

Online-Einzelunterricht mit Privatlehrer

norwegisch lernen mit skype

Obwohl ich sehr gern in traditionellen Gruppenkursen unterrichte, folge ich seit einigen Jahren fast noch lieber dem Online-Trend und gebe und vermittle Einzelunterricht, meist über Skype. Der Schüler und ich schalten dazu Webcam und Mikrofon am Computer an und sitzen uns so am Monitor gegenüber zum Lernen. Das unterscheidet sich tatsächlich kaum vom gemeinsamen An- einem-Tisch-Sitzen und schafft eine gute, private Arbeitsatmosphäre.

Wem das einsam erscheint: Ich biete auch Paarunterricht an, so dass du gemeinsam mit Ehepartner, bester Freundin oder dem Nachbarn vom selben Computer aus lernen kannst!

Norwegisch Einzelunterricht : Das hat allerhand Vorteile:

Kein Gruppendruck: Was als „Gruppendynamik“ (s. u.) in vielerlei Hinsicht positiv gewertet werden kann – völlig zu recht! –, ist für einige Lerner der blanke Horror: vor anderen sprechen, Fehler machen, die alle mitbekommen, sich schlimmstenfalls blamieren. Das passiert im Einzelunterricht natürlich nicht. „Schul-Gefühl“ Adé!

Intensität: Du kommst logischerweise immer an die Reihe, wenn vom Lehrer eine Frage gestellt wird. Du solltest also vorbereitet sein. Und wer sich stets gut vorbereitet, lernt effektiver. Außerdem kannst du immer einfach nachfragen – ich werde dir alles genau so erklären, dass es für dich und deine Art, Informationen aufzunehmen, gut begreifbar ist – und eigene Themenwünsche einbringen, an denen wir uns orientieren.

Dein Zeitplan: Du sprichst die Unterrichtstermine so mit mir ab, dass sie gut in deinen Wochenplan passen. Und wenn du mal keine Zeit hast oder krank bist, verpasst du auch nichts.

Deine Lerngeschwindigkeit: Du musst dich mit keinem Streber rumschlagen, der alle Antworten vorsagt, und keinem Tüddelkopp, der nie Hausaufgaben macht und alles hundertmal nachfragt. Du gibst genau die Anzahl an Wiederholungen vor (bzw. ich erkenne sie), die du benötigst, um das Thema zu verstehen.

Keine Anfahrt: Ideal, oder? Weder Zeit noch Mühe musst du aufwenden, um an den Lernort zu gelangen, denn du lernst von Zuhause aus. Oder aus deinem Büro. Oder aus dem Urlaub, wenn du möchtest. Du musst weder Kaffeetasse noch Jogginghose verlassen und kannst entspannen – so lernt es sich tatsächlich besser.

Aber natürlich auch ein paar Nachteile:

Keine soziale Komponente: Hand aufs Herz: Neue Freunde mit gleichen Interessen, so wie du sie im Gruppensprachkurs kennen lernen kannst, findest du im Skype-Unterricht vermutlich nicht. Lernspiele usw. sind leider auch oft schwierig umzusetzen, aber man kann viel probieren. Und bist du zielstrebig und hauptsächlich sprachlernwillig unterwegs, ist die gemeinsame Kurs- Weihnachtsfeier eh nicht der Hauptgrund, warum du Norwegischunterricht nimmst, oder?

Technische Probleme: Internetverbindungen sind ja so eine Sache. Software auch. Eingefrorene Kamerabilder, nicht erkannte Mikrofone, mit dem Fuß ausgetretene Steckdosenleisten: Unser Unterricht ist vollkommen abhängig von technischer Funktionalität, auf die wir an vielen Stellen wenig Einfluss haben. Gewöhnungsbedürftig für alle Nicht-Technikfreaks, aber bislang auch noch nie so schlimm, dass wir Kurse abbrechen mussten.

Preis: Privatunterricht ist natürlich teurer, da kann man nichts schönreden. Für den höheren Preis hast du aber auch deutlich mehr vom Unterricht, insbesondere, wenn du gut mitarbeitest, und einen Lehrer ganz allein für dich und dein Lernvorhaben. Halte Ausschau nach Vergünstigungen für Kennenlernstunden, für einen Lernpartner (s. o.), für Vereinsmitglieder, z. B. von der Deutsch- Norwegischen Freundschaftsgesellschaft e.V., oder bei Buchung von mehreren Stunden auf einmal. Top Tipp: Wer schlau ist, zieht nicht eins zu eins den Kurspreis bei der VHS als Vergleich heran – die ist nämlich nicht nur ein Non-Profit-Unternehmen und hat ein völlig anderes Finanzierungssystem als eine Privatschule oder ein Privatlehrer, sondern verfolgt auch weitgehend andere Ziele mit dem Sprachunterricht.

Fazit

Wer sich alleine gut motivieren oder auch besser konzentrieren kann und den Computer nicht scheut, der lernt sicherlich im Einzelunterricht erfolgreicher als in der Gruppe. Je genauer ein Kurs auf den Lerner zugeschnitten wird, desto mehr Spaß macht das Lernen.

Und genau mit diesem personalisierten (oder eher: persönlichen) Konzept arbeite ich als Lehrer auch einfach richtig gern. Da viele Lernwillige jedoch nicht bereit sind, dafür tief in die Tasche zu greifen, ist ein Einzelkurs nicht für jeden etwas. Ausprobieren lohnt sich aber!



Lernen in der Gruppe

Norwegisch EinzelunterrichtTypischer Gruppenunterricht ähnelt auch in der Erwachsenenbildung meist einer „normalen“ Schule: Gruppen von etwa fünf bis zehn Schülern, seltener mehr, plus Lehrer in einem Klassenraum mit Tafel. Neben den Volkshochschulen, die einem sicher als erstes einfallen, bieten auch private Sprachschulen für zahlreiche Sprachen Kurse an.
Auch in einer Gruppe machen mir das Unterrichten und der Austausch großen Spaß, doch je nach Zusammensetzung kann das Manövrieren zwischen unterschiedlichen Lernwünschen manchmal etwas kräftezehrend sein.

Auch hier gibt es definitiv Vorteile:

Gruppendynamik: Für viele ist gemeinsames Lernen lustiger, das ist kein Geheimnis. Deine Mitschüler und du motiviert euch gegenseitig, ihr könnt mit Hilfe von Spielen oder Filmen den Unterricht lebendig gestalten und euch viele Wörter und Regeln so leichter merken. Bonus: Auch aus den Fehlern und Fragen der anderen kannst du lernen!

Soziale Komponente: Durch Gemeinsamkeiten wie dasselbe Hobby – die norwegische Sprache und/oder das Reisen nach Norwegen – freut man sich jede Woche auf das Treffen mit den Gleichgesinnten, ihr tauscht Erfahrungen und Tipps zu Land und Kultur aus und organisiert vielleicht sogar eine Luciafeier oder ein Mittsommerfest zusammen.

Preis: Besonders an VHSen sind Sprachkurse erstaunlich günstig. Zudem gibt es oft Rabatte für Studenten, Rentner und Schwerbehinderte. Private Sprachschulen, die auch Gruppenunterricht anbieten, sind in der Regel teurer.

Allerdings auch einige Nachteile:

Verfügbarkeit: Nicht immer wird in deiner Nähe ein Norwegischkurs angeboten. Oder es gibt nur Anfängerkurse, obwohl du schon längst Fortgeschrittenen-Kenntnisse hast. Oder du kannst an dem Tag nicht, an dem der Unterricht stattfindet. Oder dein Kurs läuft plötzlich nicht mehr weiter, weil es zu viele „Abspringer“ bzw. zu wenige Anmeldungen gibt.

Anfahrt: Für den Weg zur Schule gehen oft allerhand Zeit und Geld drauf – besonders, wenn du auf dem Dorf wohnst. Bei unglücklichen Witterungs-, Verkehrs- oder Öffi-Fahrplanbedingungen kommst du zu spät. (Aus dem Nähkästchen: All das kann auch für den Lehrer stressig sein, und wer will schon gern einen gestressten Lehrer?)

Verpasste Stunden: Wenn du am Kurstermin verhindert bist, geht der Unterricht trotzdem weiter und du verpasst wertvollen Inhalt, den du irgendwie selbst nacharbeiten musst, um den Anschluss nicht zu verpassen. Du hast nämlich keinen Anspruch auf Nachholen oder finanzielle Erstattung!

Unterschiedliche Lerngeschwindigkeit: Es ist völlig normal, dass die Schüler einer Gruppe die Sprache unterschiedlich schnell lernen. Das Problem für die Gruppe: Folgt der Lehrer eher den langsam Lernenden, langweilen sich die anderen bald. Passt der Lehrer den Stoff eher den schnell Lernenden an, kommen die anderen nicht mehr mit. Beides macht jeweils einen Teil der Gruppe unzufrieden, vielleicht geben manche sogar deswegen den Kurs ganz auf.

Norwegisch EinzelunterrichtNatürlich versucht der Lehrer, sowohl eine Art durchschnittlicher Lerngeschwindigkeit zu finden als auch eine Schnittmenge an inhaltlichen Interessen, aber er wird es leider niemals allen recht machen können. Oder anders: Es kann und wird nicht immer alles nach deinen Wünschen laufen.

Fazit

Der soziale Aspekt des Gemeinsam-Lernens ist – verständlicherweise – für manche absolut ausschlaggebend dafür, sich für Gruppenunterricht zu entscheiden. Allerdings musst du dich anpassen. Mit vielen der Nachteile kann man sich arrangieren; verpasste Stunden z. B. sind aufgrund des oft geringeren Preises zu verschmerzen. Dass man in diesem Unterricht aufgrund der Kursheterogenität in der Regel etwas langsamer vorankommt als im Einzeltraining, muss einem aber bewusst sein.

Egal, wie du lernen möchtest – Hauptsache, du lernst! Lernen ist super!

Es gibt also keine „gute“ und „schlechte“ Methode; du allein musst herausfinden, welche Unterrichtsart dir am meisten hilft, dein Sprachziel zu erreichen. Für alle Kurse der Welt gilt aber: Ohne Fleiß kein Preis.

Und damit Vokabeln lernen, Grammatik üben und Hausaufgaben machen möglichst angenehm werden, ist es so wichtig, eine Lernvariante zu finden, mit der du dich wohlfühlst und bei der du den Eindruck hast, dass auch dein Lehrer für die Sache brennt.

Ich hoffe, dass ich dir die Möglichkeit der Online-Privatkurse etwas vertrauter machen konnte, die zwar immer populärer werden, aber trotzdem noch nicht überall bekannt sind. Noch mehr Wissenswertes zum Thema „Unterricht über Skype“ findest du übrigens auf www.ordcap.de/sprachkurse/infos.

Allen Norwegischschülern wünsche ich viel Erfolg bei ihrem Vorhaben! Vielleicht treffen wir uns ja demnächst mal zum Skypen? :-)


Dies ist ein Gastartikel von Catharina Capteyn von Ordcap.deCatharina hat den Artikel auf meinen Wunsch erstellt und ich habe ihn hier unentgeltlich veröffentlicht.

 

Norwegische Redewendungen und Sprichwörter

Hier findest du zahlreiche bekannte und unbekannte norwegischen Sprichwörter und Redewendungen, sowie klassische Redensarten auf Norwegisch. Du wirst beim Durchstöbern dieser Zusammenstellung sicher feststellen, dass dir die meisten Phrasen bereits aus der deutschen Sprachen bekannt sind.

Du kennst ein Sprichwort oder eine Redewendung die hier fehlt?
Schreibe einfach einen Kommentar und ergänze die Liste so ganz einfach.

Norwegische Redewendungen und Sprichwörter:


Det var litt på kanten.

Wortwörtlich:
Das war ein wenig an der Kante.
Bedeutung:
Wenn jemand einen grenzwertige Bemerkung (sexuell, rassistisch oder sozial nicht okay), dann kann man sagen, dass diese Bemerkung “ein wenig an der Kante war”.


Det gå i et kjør.

Wortwörtlich:
Das geht in einer Hetze.
Bedeutung:
Wenn viele Ereignisse in einer kurzen Zeit auf einmal geschehen und so eine stressige Atmosphäre machen.
Zum Beispiel ein stressiger Tag auf der Arbeit mit vielen Kunden und vielen Anrufen.


Det gå i hundre.

Wortwörtlich:
Das geht in 100.
Bedeutung:
Wenn man etwas so schnell wie möglich macht. Angelehnt an die Geschwindigkeitsgrenze von 100 km/h auf norwegischen Schnellstraßen. “Schneller geht es einfach nicht.”


Det var drøyt.

Wortwörtlich:
Das war ergiebig/derb.
Bedeutung:
“Det var drøyt” verwendet man, wen jemand etwas zu genau oder detailliert erzählt oder einem von etwas erzählt, das man nicht wissen will, da es zum Beispiel zu intim ist.



Helt bak mål.

Wortwörtlich:
Komplett hinter das Tor.
Bedeutung:
Dieser Satz wird benutzt, wenn jemand eine Aufgabe komplett falsch erledigt hat oder wenn etwas so gar nicht gelungen ist.


Krype til korset.

Wortwörtlich:
Zu dem Kreuz kriechen. (Zu Kreuze kriechen)
Bedeutung:
Diese Redewendung wird auch vielen anderen Sprachen verwendet. Allerdings hat dieser Satz in Norwegen keine christliche Bedeutung. Wenn man etwas machen muss, worauf man keine Lust hat oder wenn man jemandem etwas versprochen hat und dieser Person nun eingestehen muss, dass man sein Versprechen nicht halten kann.


Bite i det sure eplet.

Wortwörtlich:
In den sauren Apfel beißen.
Bedeutung:
Die gleiche Bedeutung wie im Deutschen. Wenn man etwas macht, obwohl es einem keine Freude bereitet.


Smør på flesk.

Wortwörtlich:
Butter auf Fett.
Bedeutung:
Wenn man in Norwegen “Butter auf Fett” schmiert, dann bedeutet das, dass man etwas sehr ausführlich erklärt. Oder es bedeutet, dass man von einer Sache mehr als nötig besitzt.


Norwegische Redewendungen und Sprichwörter

I vinden.

Wortwörtlich:
Im Wind
Bedeutung:
Wenn etwas “im Wind” ist, dann ist er zurzeit sehr populär und verbreitet.


Lenger enn et vondt år.

Wortwörtlich:
Länger als ein schmerzendes/schlechtes Jahr.
Bedeutung:

Dieses Redensart verwendet der Norweger, wenn er/sie etwas sehr langes beschreibt (z.B. ein langes Buch oder ein langes Gespräch).


Anzeige*


Links zum Thema “Norwegische Redewendungen und Sprichwörter”:

 

Norwegisch Unterricht

Norwegisch lernen – wenn kein Kurs in der Nähe ist

obsonline-logoAn Ihrer Sprachschule, Uni oder VHS vor Ort gibt es keinen Norwegischkurs? Das verwundert nicht. Norwegisch ist eine Nischensprache und es gibt nur wenige, die die Sprache unterrichten. Was also tun? Zunächst einmal kann man einen Kurs im Land machen, da gibt es besonders im Sommer diverse Angebote.

Oder man nimmt Distanzunterricht (über Skype, Facetime, Telefon oder E-Mail). Und wenn man Glück hat, gibt es auch eine/n Muttersprachler/in in der Nähe, der/die bereit ist, Einzelunterricht zu erteilen. Man kann auch verschiedene Optionen miteinander verbinden. So bietet es sich an, zunächst einen Anfängerkurs zu belegen und anschließend einen Sprachkurs in Norwegen zu buchen, um das Gelernte zu erproben und zu vertiefen.

Danach sollte man möglichst regelmäßig mit einer Lehrkraft oder einer Kleingruppe weiterlernen. Und natürlich immer wieder nach Norwegen reisen! So bleiben auch Motivation und Freude an der Sprache erhalten.

Schauen Sie mal beim OBS! Sprachinstitut vorbei, das Ihnen alle diese Optionen bietet!

Norwegisch lernen mit Babbel

norwegisch lernen mit babbel

Der Trollfjord auf den Lofoten

Wem ein Norwegischkurs an der Volkshochschule oder Norwegisch Lernbücher zu langweilig sind, der kann auch mit einer App oder einem Onlinekurs Norwegisch lernen. Dabei ist es ganz egal weshalb du Norwegisch lernen willst.

Der große Vorteil von Onlinekursen ist, dass man immer dann lernen kann wenn man Zeit hat. Dies kann zum Beispiel beim Warten auf den Bus, im Zug oder im Wartezimmer eines Arztes sein.

Auf der anderen Seite fehlt bei einem Onlinekurs der persönliche Kontakt zu einem Lehrer oder Lehrerin. Man wird weder in der Aussprache korrigiert, noch kann man Fragen stellen.

Norwegisch lernen mit Babbel – Kann man mit dem Sprachkurs von Babbel wirklich so einfach Norwegisch lernen?

Seit einigen Monaten bietet einer der Marktführer im Bereich „Sprachen online lernen“ auch Norwegisch in seinem Programm an.

Wer kennt nicht die auffälligen orangenen Werbebanner von Babbel? Auch die Fernsehwerbung von Babbel läuft auf vielen Sendern und ist omnipräsent. Was auf den ersten Blick etwas vielleicht nervig erscheint, zeigt doch aber auch, dass Babbel nicht nur stark beworben wird, sondern auch von vielen unabhängigen Webseiten und Norwegisch-Interessierten empfohlen und ausprobiert wird.

Daher habe ich mir jetzt ein eigenes Bild von dem Babbel Norwegischkurs gemacht.

Norwegisch lernen mit babbel

Das Nationaltheater in Oslo

Jedem Interessierten bietet Babbel einen kostenlosen und unverbindlichen Schnupperkurs an. Allerdings ist man bei diesem kostenlosen Kurs schnell am Ende angelangt. Bei mir war es nach 20 Minuten bereits so weit.

Was in der kurzen Probezeit aber direkt positiv aufgefallen ist, sind die Texte und Wörter, die von einer Norwegisch-Muttersprachlerin vorgelesen werden. Von Anfang an wird so auf eine gute Aussprache geachtet. Die Aufgaben sind einfach und sehr abwechslungsreich aufgebaut. Neben Multiple-Choice Aufgaben, muss man Lückentexte füllen und Wörter in die richtige Reihenfolge sortieren.

Grundsätzlich kann man die Probelektion auf dem Handy (Android und iOS), dem Tablet, einem Laptop oder dem Computer machen. Gleiches gilt auch für den eigentlichen Kurs.

Die Konditionen und Preise

Nach dem Ende der Probelektion kann man sich relativ einfach ein Benutzerkonto anlegen. Anschließend stehen einem mehrere Abo-Tarife zur Auswahl (Preisstaffelung Stand April 2016):

  • 1 Monat, 9,95 €
  • 3 Monate, 19,95 € / 6,65 € pro Monat
  • 6 Monate, 33,30 € / 5,55 € pro Monat
  • 12 Monate, 59,40 € / 4,95 € pro Monat

Auch wenn die längeren Abos im Monatspreis deutlich günstiger sind, empfehle ich für den Anfang erstmal nur ein 1-Monats-Abo. In diesem einem Monat stellt man recht schnell fest, ob die Babbel Lernmethode tatsächlich für den eigenen Lerntyp geeignet ist. Nach dem ersten Monat kann man dann natürlich vollkommen unkompliziert in die günstigeren Abos wechseln.

Die Mitgliedschaft bietet noch mehr Features als die kostenlose Probelektion

Mit der Babbel Sprachapp kann man überall und jederzeit Norwegisch lernen

Mit der Babbel Sprachapp kann man überall und jederzeit Norwegisch lernen

Nachdem man nun einen Premiumzugang hat, bekommt man Zugriff auf weitere Features. Unter anderem findet man eine Ausspracheübung. Der norwegische Satz wird von einer Muttersprachlerin vorgesprochen. Anschließend spricht man den Satz nach. Die App bewertet die eigene Aussprache dann mit einem grünen oder roten Rahmen. Nach jeder abgeschlossenen Lektion erhält man motivierende Worte. Außerdem kann man seinen Lernstatus über eine Lernfortschrittsanzeige verfolgen.

Die Vorteile von Babbel

Wer in der Schule schon am liebsten in der letzten Reihe gesessen hat und sich am Unterricht nur wenig beteiligt hat, kann mit dieser App stressfrei und ohne Angst lernen. Andere Mitschüler, vor denen man sich blamieren könnte, gibt es nämlich nicht. Man kann die App in der eigenen Lerngeschwindigkeit benutzen. Anders als im Gruppenunterricht wird man nicht von langsameren Kursteilnehmern gebremst. Auf der anderen Seite kann man Lektionen beliebig oft wiederholen. Abends vor dem Schlafen gehen noch ein wenig Norwegisch lernen? Oder auf der langweiligen Zugfahrt? Mit Babbel kann man lernen wann man Zeit und Lust hat, sogar auf der Toilette.

Nachteile

Leute, die wenig eigene Motivation haben, könnten mit diesem Kurs weniger Lernerfolg haben. Grund ist, dass kein Druck durch zwingende Hausaufgaben aufgebaut wird. Wer seine Norwegischlektionen schleifen lässt, erwartet keine negativen Konsequenzen oder böse Blicke von einem Lehrer oder Mitschülern. Bis auf die Ausspracheübung gibt es keine Rückmeldung, wie von einem richtigen Lehrer. Die App zweit zwar eine falsche Aussprache an, aber gibt keine Tipps oder Verbesserungsvorschläge.

Mein Fazit von Babel Norwegisch

Blick auf dem Fjord von Alesund

Blick auf dem Fjord von Alesund

Wie bei jeder Sprache ist es auch schwierig Norwegisch ohne einen „richtigen“ Lehrer zu lernen. Trotzdem erzielt man mit Babbel schnell grundlegende Lernerfolge, die für eine Reise nach Norwegen vollkommen ausreichend sein werden. Wer schnell fließend Norwegisch lernen möchte, wird an einem Norwegisch-Sprachkurs an einer Sprachschule nicht vorbeikommen. Auch als Ergänzung zu einem Sprachkurs, einem Lehrbuch oder einem Auslandsjahr in Norwegen ist Babbel sehr zu empfehlen, denn zum Üben unterwegs ist Babbel unschlagbar. Am besten verschaffst du dir mit der kostenlosen Probelektion selbst einen Eindruck von Babbel. (Stand der Informationen und Preise in diesem Artikel: April 2016) Die Preise können sich in der Zwischenzeit geändert haben.